01. Februar 2021

Prämierung der Jugend forscht-Regionalsieger Prämierung der Jugend forscht-Regionalsieger

Online-Wettbewerb der Universität Bonn am Mittwoch, 10. Februar, mit der Siegerehrung als Livestream

„Lass Zukunft da.“ lautet das Motto der diesjährigen Jugend forscht-Runde. Die besten Jungwissenschaftler werden beim Regionalwettbewerb Bonn/Köln an der Universität Bonn am Mittwoch, 10. Februar, ausgezeichnet. Wegen der Pandemie findet die Siegerehrung diesmal ab 17 Uhr als Livestream unter www.jugend-forscht.uni-bonn.de statt.

Plakat
Plakat © Universität Bonn

Der Regionalwettbewerb Jugend forscht/Schüler experimentieren Bonn/Köln findet nun bereits zum zehnten Mal an der Bonner Universität statt. Insgesamt 50 Wissbegierige zwischen neun und 19 Jahren haben 29 Projekte angemeldet. Sie reichen unter anderem von Einkaufshilfen für sehbehinderte Menschen über den Einfluss von Corona-Masken auf die Lernleistung bis hin zur Wirkung von Energiedrinks auf die Zähne. Weitere Informationen zu den Projekten gibt es im Internet unter www.jugend-forscht.uni-bonn.de.

Die Siegerehrung des Online-Wettbewerbs wird ab 17 Uhr im Livestream unter www.jugend-forscht.uni-bonn.de übertragen. Wichtiger Hinweis: Von den Online-Befragungen der Jury sind keine Mitschnitte und Fotos zulässig, deshalb ist davon kein Bildmaterial vorhanden. Die Gewinner nehmen am Landeswettbewerb teil und haben die Chance, sich auch für das Bundesfinale zu qualifizieren.

Die interessierte Öffentlichkeit kann sich ab 9. Februar unter www.jugend-forsch.uni-bonn.de einige kurze Filme ansehen, in denen Teilnehmende ihr Projekt vorstellen. Am Abend des 10. Februar werden mit einer Pressemitteilung die Sieger bekanntgegeben. Die Namen und – sofern vorhanden – Fotos der Gewinner sind dann auch unter https://www.uni-bonn.de abrufbar.

Kontakt:

Dr. Andrea Grugel
Identifikation und Veranstaltungen
Tel. 0228/739747
E-Mail: andrea.grugel@uni-bonn.de

Wird geladen