Veranstaltungen

Stiftungen im 21. Jahrhundert: Was wird von ihnen erwartet?

Zu Beginn des 21. Jh. erlebte das Stiftungswesen einen Hype. Sie waren als Gesprächspartner und Problemlöser bei Regierungen beliebt wie nie zuvor. 20 Jahre später ist die Begeisterung abgeklungen. Auch wird zunehmend die Frage gestellt, ob Stiftungen mit einer demokratischen Gesellschaft kompatibel sind. Sie können keine Sonderrolle beanspruchen, sondern müssen dazu Stellung nehmen, ob sie sich als Akteure der Zivilgesellschaft sehen und wie sie zum Allgemeinwohl beitragen. Welches Selbstverständnis müssen Stiftungen entwickeln, um in der modernen Gesellschaft einen sinnvollen Beitrag zum sozialen Wandel, zur Bewältigung unserer aktuellen Krise und zur Förderung einer freiheitsbasierten Gesellschaft zu leisten? Vortrag von Dr. Rupert Graf Strachwitz (Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft) im Rahmen der Vortragsreihe "Perspektiven der Moderne". Aktuelle Informationen zur Anmeldung und Form der Veranstaltung finden Sie unter: www.uni-bonn.de/perspektiven-der-moderne
Zeit
Mittwoch, 03.11.2021 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Veranstaltungstyp
Vortrag
Themengebiet
Soziologie, Politikwissenschaft, Demokratieforschung
Zielgruppen

Öffentlich

Wissenschaftler*innen

Studierende

Sprachen
Deutsch
Ort
Bonner Universitätsforum, Heussallee 18–24, D-53113 Bonn, Raum 0.109
Raum
Raum 0.109
Reservierung
Nein
Veranstalter
Forum Internationale Wissenschaft
Kontakt
Wird geladen