Veranstaltungen

Ressourcen der Macht

Seit Jahrtausenden leben Menschen in Beziehungen asymmetrischer Abhängigkeit. Netzwerke der Abhängigkeit werden geschaffen, indem Menschen den Zugang zu Ressourcen kontrollieren, aber auch durch die Dinge die Menschen produzieren und konsumieren. Oft sind es gerade die Dinge, die Abhängigkeiten für Betrachter real werden lassen. Innerhalb eines solchen Rahmens materieller und sozialer Abhängigkeiten erzählt die an vier Orten gezeigte Ausstellung eine Jahrtausende alte Geschichte der Sklaverei und starker asymmetrischer Abhängigkeiten durch Objekte. Die Ausstellung ist das Gemeinschaftswerk der Mitglieder des Research Area „Embodied Dependencies“ des Exzellenclusters „Bonn Center for Dependency and Slavery Studies“ der Universität Bonn und beruht auf Objekten aus verschiedenen Museen und Sammlungen der Universität. Die Ausstellung soll in den kommenden Jahren weiterentwickelt und zum Kern einer großen Ausstellung über die Materialität von Abhängigkeit und Sklaverei werden.
Zeit
Mittwoch, 14.07.2021 14:00 Uhr - Montag, 18.10.2021
Themengebiet
Embodied Dependencies
Zielgruppen

Kinder und Jugendliche

Presse und Medien

Studierende

Wissenschaftler*innen

Öffentlich

Sprachen
Deutsch
Ort
Bonn
Raum
Livestream
Reservierung
Nein
Veranstalter
Bonn Center for Dependency and Slavery Studies
Wird geladen