Veranstaltungen

Digitale Lesung zum Thema „(Ver-)Bindung“

Ob geometrische Linien, digitale Netze oder winziges Molekül: (Ver-)Bindungen sind überall. Und auch in sozialer Hinsicht sind sie ein menschliches Grundbedürfnis. Die physische Berührung einer Hand, der virtuelle Kontakt per Telefon, ein Gespräch unter alten Freund:innen, ein geteiltes Lachen. Gerade in der Corona-Pandemie merken wir, welche verschiedenen Arten von Nähe es geben kann – auch auf Distanz. Doch wie entstehen (Ver-)Bindungen und welche Probleme ergeben sich aus ihnen? Was passiert, wenn sie scheitern, und welche Chance kann einem Scheitern innewohnen? Auch literarische Texte können eine (Ver-)Bindung sein. Wir, eine studentische Projektgruppe im Praxis-Seminar „Literatur veranstalten“, haben deshalb aufgerufen, uns zu diesem Thema selbstgeschriebene Texte einzusenden – egal ob Prosa, Lyrik, Essay oder Drama. Diese sollen nun im Rahmen einer Lesung vorgestellt werden. Anmeldung zur Teilnahme bis zum 30.06.21 18h über literatur-veranstalten@uni-bonn.de
Anmeldefrist
Mittwoch, 30.06.2021
Zeit
Mittwoch, 30.06.2021 19:00 Uhr - Montag, 21.06.2021
Themengebiet
Digitale Lesung
Zielgruppen

Wissenschaftler*innen

Studierende

Öffentlich

Ort
online (Zoom)
Reservierung
Nein
Veranstalter
Projektgruppe im Praxis-Seminar "Literatur veranstalten" (Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft)
Wird geladen