27. Februar 2019

Ein Stück Kaukasus im Botanischen Garten Ein Stück Kaukasus im Botanischen Garten

Georgien besticht durch seine Artenvielfalt. Das Land in Vorderasien ist gerade einmal so groß wie Bayern, beherbergt aber deutlich mehr Spezies als in ganz Deutschland vorkommen.

Beispiel aus dem Inhalt:
Beispiel aus dem Inhalt: - S. 100 © S. 100

Seit dem Jahr 1999 war Dr. Wolfram Lobin ein Dutzend Mal in Georgien. „Der Anlass unserer Reisen war, die Sammlung kaukasischer Pflanzen im Botanischen Garten zu vermehren“, berichtet der Wissenschaftler, der bis zu seinem Ruhestand Kustos der Botanischen Gärten der Universität Bonn war. Die Ansiedlung kaukasischer Pflanzen ist auch gelungen. Wie viele Exemplare der Sammlung inzwischen aus Georgien stammen, lässt sich nicht genau beziffern. Lobin: „Die Kaukasus-Abteilung wurde durch die Sammelreisen aber sehr stark aufgewertet.“

Selbstverständlich hat die Delegation aus Botanikern die Pflanzen nicht „einfach so“ aus dem Kaukasus mitgenommen. „Wir sind mit georgischen Kolleginnen und Kollegen unterwegs gewesen und haben Pflanzenschutzzeugnisse und Sammelgenehmigungen gehabt“, sagt Lobin.

Die Erkenntnisse aus diesen Reisen mündeten nun in einen Feldführer, den Lobin zusammen mit Prof. Dr. Eberhard Fischer von der Universität Koblenz-Landau und Dr. Andreas Gröger vom Botanischen Garten München herausgegeben hat. Direkt nach dem Eintritt in den „Unruhestand“ im Dezember 2016 hat Lobin mit seinen Kollegen die Arbeit an dem Buch begonnen.

Der englischsprachige Feldführer beschreibt detailliert und mit vielen Fotos die Pflanzen und ihre Verbreitung in Georgien. Er richtet sich sowohl an Studierende und Wissenschaftler als auch an sonstige Interessierte. Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und das Forschungsmuseum Alexander Koenig haben das Buch finanziell unterstützt. Rund 1.200 Exemplare wurden inzwischen an Schulen, Universitäten und andere Einrichtungen in Georgien kostenlos abgegeben.

Voraussichtlich im April reist Wolfram Lobin erneut in den Kaukasus. Mal sehen, was der Wissenschaftler diesmal mitbringt.

Publikation: Eberhard Fischer, Andreas Gröger, Wolfram Lobin: Illustrated Field Guide to the Flora of Georgia (South Caucasus), Koblenz Geographical Colloquia, Series Biogeographical Monographs 3, 830 S., 3.500 Photos, 1.010 maps, ISBN 978-3-9820257-0-4, 29,- Euro. Zu beziehen über Dr. Wolfram Lobin, E-Mail: lobin@hotmail.de




Einzelblüte des Osterluzeigewächses Aristolochia pontica:
Auf dem Gipfel:
Blütenstand des Schmetterlingsblütlers Lathyrus aureus
Bei der Bestimmung:
Buchcover
Beispiel aus dem Inhalt:
Wird geladen