02. August 2018

WIR gratulieren WIR gratulieren

Freude über die Fields-Medaille für Peter Scholze.

Der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Hoch, zählte zu den ersten Gratulanten direkt in Rio de Janeiro. Mit ihm gratulierten dem neuen Fields-Medaillen-Träger Peter Scholze auch der DFG-Präsident, die Bundesforschungsministerin und die NRW-Wissenschaftsministerin.

Gratulation
Gratulation - Der Rektor gratuliert dem ausgezeichneten Bonner Professor. © Ole Lentfer / Universität Bonn

Auch über uni-bonn.tv gratulierte der Rektor, Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Hoch:

Preview Image

Der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Prof. Dr. Peter Strohschneider:
„Wir freuen uns sehr mit Peter Scholze, den wir bereits 2016 mit dem Leibniz-Preis als herausragende Forscherpersönlichkeit gewürdigt haben und der in einem in der Exzellenzinitiative geförderten Exzellenzcluster tätig ist. Die Auszeichnung für ihn ist nicht zuletzt eine großartige Bestätigung dafür, dass die universitäre Forschungslandschaft in Deutschland weiterhin hervorragende Möglichkeiten bietet, Talente zu fördern, und Raum gibt, neuen Ideen nachzugehen.“

http://www.dfg.de/service/presse/pressemitteilungen/2018/pressemitteilung_nr_35/index.html



 

Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek:

"Herzlichen Glückwunsch, Peter Scholze! Mit 24 Jahren Professor, mit 30 Jahren bereits die höchste Auszeichnung Ihres Fachs. Im Namen der Bundesregierung, aber auch ganz persönlich gratuliere ich Ihnen von Herzen zur Fields-Medaille. Für viele junge Mathematikerinnen und Mathematiker sind Sie ein Vorbild. Sie machen mit Ihrer Forschungstätigkeit Deutschland zu einem Anziehungspunkt für wissenschaftliche Talente aus der ganzen Welt. Dafür danke ich Ihnen sehr! Für Ihre wichtige Arbeit in Bonn wünsche ich Ihnen auch in Zukunft den verdienten Erfolg."

https://www.bmbf.de/de/anlaesslich-der-auszeichnung-des-bonner-mathematikers-peter-scholze-mit-der-renommierten-6680.html

 

Die Kultur- und Wissenschaftsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Isabel Pfeiffer-Poensgen:

„Mit dieser hohen Auszeichnung wird das brillante Wirken von Professor Scholze einmal mehr geehrt. Die Fields-Medaille zeichnet aber nicht nur geleistete Arbeiten aus, sondern ist auch Ansporn für die weitere Forschung. Dass in Bonn nun zwei Fields-Medaillen-Träger tätig sind, zeigt die Stärke des mathematischen Lehr- und Forschungsstandorts Bonn.“

https://www.mkw.nrw/presse/pressemeldungen/details/fields-medaille-geht-nach-nordrhein-westfalen-mathematiker-peter-scholze-erhaelt-weltweit-renommierten-preis/


Der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Dr. Martin Stratmann:
„Ich freue mich, dass wir Peter Scholze für das Max-Planck-Institut für Mathematik gewinnen konnten und es uns gemeinsam mit der Universität Bonn gelungen ist, ihn in Deutschland zu halten“, sagt Prof. Dr. Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft.
https://www.mpg.de/12165114/peter-scholze-fields-medaille?c=2191


Ein Interview vor der Entscheidung in Rio konnte Stefan Hartmann, Hausdorff Zentrum für Mathematik der Uni Bonn, mit Prof. Dr. Peter Scholze führen zu der Leitidee: "Mathematische Strukturen besser verstehen". Das Interview finden Sie hier. 

Jetzt ist es wahr: Peter Scholze hat die Fields-Medaille erhalten.
Wird geladen