17. Juli 2018

Probanden für Ernährungsprotokolle gesucht Probanden für Ernährungsprotokolle gesucht

Forscher der Universität Bonn testen web-basierte Befragung zum individuellen Essen und Trinken

Wie hängen Ernährungsfaktoren und Erkrankungen zusammen? Wenn Wissenschaftler dieser Frage nachgehen, spielen Ernährungsprotokolle eine zentrale Rolle. Probanden tragen in diese Protokolle ein, was sie in den vergangenen 24 Stunden verzehrt haben. Forscher der Universität Bonn testen das web-basierte Ernährungs-Erhebungs-Instrument myfood24. Sie suchen noch Teilnehmer, die sowohl die Online-Version als auch ein klassisches schriftlich geführtes Drei-Tage-Wiege-Ernährungsprotokoll ausfüllen und zu einer Urinprobe bereit sind. Anmeldung und weitere Informationen unter: www.ernaehrungsepidemiologie.uni-bonn.de/studienteilnahme

Was und wie viel wird gegessen?
Was und wie viel wird gegessen? - In Ernährungsprotokollen werden die verzehrten Mengen eingetragen. Wissenschaftler der Universität Bonn testen nun ein web-basiertes Erhebungsinstrument. © Foto: COLOURBOX.de

Bei myfood24 handelt es sich um ein 24-Stunden-Protokoll, bei dem die am Vortrag verzehrten Lebensmittel und Getränke erfragt und aus der Erinnerung heraus protokolliert werden. Solche Erinnerungsprotokolle wurden bislang meist von geschulten Interviewern durchgeführt. Um die Erhebung in großen ernährungsepidemiologischen Studien zu erleichtern, wurde mit myfood24 eine web-basierte Version entwickelt, die eigenständig und ortsflexibel am Computer bearbeitet werden kann. Wissenschaftler der Ernährungsepidemiologie an der Universität Bonn überprüfen nun, wie präzise die individuelle Kost der Probanden mit diesem neuen Instrument erhoben werden kann.

Es werden noch Teilnehmer gesucht, die ein klassisches Drei-Tage-Wiege-Ernährungsprotokoll führen, einen kompletten Tag lang eine Urinprobe sammeln und in den folgenden Wochen insgesamt vier 24-Stunden-Erinnerungs-Protokolle mit myfood24 durchführen. Bei einem Besuch im Studienzentrum am Katzenburgweg 7 in Bonn werden außerdem von jedem Probanden Körpergewicht und -größe bestimmt sowie ein Fragebogen zum Ernährungsverhalten, zur körperlichen Aktivität und zu Medikamenten erhoben.

Für die Teilnahme an der Studie kommen nur gesunde Erwachsene im Alter von 18 bis 80 Jahre mit stabilem Körpergewicht in Frage, die über einen Computer mit Internetzugang und eine gültige E-Mail-Adresse verfügen. Bei vollständiger Teilnahme erhalten Probanden eine Aufwandsentschädigung von 40 Euro.

Anmeldung und weitere Informationen unter: www.ernaehrungsepidemiologie.uni-bonn.de/studienteilnahme

Kontakt für die Medien:

Prof. Dr. Ute Nöthlings
Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
Ernährungsepidemiologie
Tel. 0228/7360491
E-Mail: epi@uni-bonn.de

Wird geladen