08. Juni 2018

Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung

Freiluft-Ausstellung in den Botanischen Gärten der Uni Bonn bis Oktober 2018

"Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung“ heißt die neue Freiluft-Ausstellung in den Botanischen Gärten der Universität Bonn. Ab dem 10. Juni 2018 bis in den Oktober hinein stellt sie die Bedeutung der Pflanzen für Pharmazie und Medizin vor.

Der Schlafmohn
Der Schlafmohn - Blüte in der Freiluftausstellung "Vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung", © Foto: Nils Köster / Universität Bonn

Die neue Ausstellung erstreckt sich über den Schlossgarten und den Nutzpflanzengarten und ist als Rundgang konzipiert. Federführend wurde die Ausstellung von Dr. Cornelia Löhne, Kustodin der Botanischen Gärten der Universität Bonn, erarbeitet. An der inhaltlichen Ausarbeitung waren weiter auch Prof. Dr. Gabriele König, Prof. Dr. Ivar von Kügelgen und Prof. Dr. Alexander Pfeifer sowie Prof. Dr. Maximilian Weigend, Direktor der Botanischen Gärten, beteiligt.

Über 15 Informationstafeln, Pflanzensteckbriefe und eine Broschüre stellen dar, welche Bedeutung Pflanzen für die Medizin haben. So wird zum Beispiel erklärt, wie aus Fingerhut, Eibe, Tollkirsche oder auch Schlafmohn wichtige Arzneistoffe gewonnen werden, die auch in der klassischen Schulmedizin und im Operationssaal unentbehrlich sind. Die Ausstellung wird vom 10. Juni 2018 bis Ende Oktober im Freiland zu sehen sein und ist eine Aktion im Rahmen der bundesweiten Woche der Botanischen Gärten.

Eine Ausstellungsbroschüre kann in der Gartenverwaltung wochentags von 10 bis 14 Uhr oder an der Kasse am Haupteingang der Botanischen Gärten sonn- und feiertags von 10 bis 18 Uhr zum Preis von sieben Euro erworben werden. Die Botanischen Gärten sind täglich, außer an Samstagen, von 10 bis 18 Uhr geöffnet, donnerstags bis 20 Uhr. Während des Sommers bleiben die Gewächshäuser durchgehend von 10 bis 17:30 Uhr geöffnet.

Weitere Information zur Aktionswoche: www.verband-botanischer-gaerten.de

Ansprechpartnerin zur Ausstellung in den Botanischen Gärten:
Dr. Cornelia Löhne, Kustodin
Botanische Gärten der Uni Bonn
Tel. 0228-73- 5961
E-Mail: c.loehne@uni-bonn.de
www.botgart.uni-bonn.de

Wird geladen