27. April 2018

Immunologie zum Anfassen Immunologie zum Anfassen

Das Exzellenzcluster ImmunoSensation der Universität Bonn präsentiert sich auf dem Marktplatz

Immunologie zum Anfassen: Das Exzellenzcluster ImmunoSensation der Universität Bonn präsentiert sich am Samstag, 5. Mai, mit einer Ausstellung auf dem Bonner Marktplatz. Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit der Kontaktstelle Wissenschaft der Stadt Bonn. Von 10 bis 18 Uhr können sich alle Interessierten an begehbaren Organmodellen über die neueste Forschung des Exzellenzclusters informieren. Dieses Jahr stehen die Schutzbarrieren unseres Körpers im Mittelpunkt: die Haut und der Darm. Volkskrankheiten wie Neurodermitis oder chronisch-entzündliche Darmerkrankungen werden erläutert und vorgestellt.

Begehbares Darmmodell:
Begehbares Darmmodell: - Am Samstag, 5. Mai, von 10 bis 18 Uhr ist das Verdauungsorgan ein Thema bei der öffentlichen Veranstaltung des Exzellenzclusters ImmunoSensation der Universität Bonn auf dem Marktplatz. © Foto: Organmodelle.de

Wissenschaftler des Exzellenzclusters ImmunoSensation berichten an einzelnen Stationen über ihre Forschung und beantworten Fragen der Interessierten. Ein Quiz ermöglicht die Teilnahme an einer Verlosung, um Familienkarten für das Museum Koenig oder das Deutsche Museum Bonn zu gewinnen. Eine Mitmachstation für Jung und Alt lädt ein, unseren Körper und das Immunsystem unter dem Mikroskop zu betrachten. Um 12 Uhr steht während der Ausstellung der Sprecher des Exzellenzclusters, Prof. Dr. Gunther Hartmann vom Institut für Klinische Chemie und Klinische Pharmakologie der Universität Bonn, für Fragen zur Verfügung.

Folgende wissenschaftliche Vorträge sind geplant:

11 Uhr: „Wie beeinflusst Essen unser Immunsystem?“, Zentralbibliothek - Haus der Bildung Jugendbibliothek

12 Uhr: „Was sind tropische Erkrankungen und wie kann ich mich schützen?“, Zentralbibliothek - Haus der Bildung Jugendbibliothek

13 Uhr: „Der gereizte Darm - chronisch entzündliche Darmerkrankungen“, Galeria Kaufhof Arkaden

14 Uhr: „Können Haare auch krank werden? Autoimmunerkrankungen der Haare“, Sinn&Leffers – Caféteria

15 Uhr: „Die Volkskrankheit Neurodermitis - Was hat es damit auf sich?“, Sinn&Leffers – Caféteria

Der internationale Tag der Immunologie findet am Sonntag, 29. April, statt. Anliegen ist es, Wissen über den aktuellen Stand und das Potenzial der immunologischen Forschung zu vermitteln. In Anlehnung an diesen Tag präsentiert sich das Exzellenzcluster Immunosensation bereits zum zweiten Mal, diesmal am darauffolgenden Samstag, 5. Mai, um möglichst viele Interessierte zu erreichen.

Kontakt für die Medien:

Dr. Elisabeth Mettke
Exzellenzcluster ImmunoSensation
Universität Bonn
Tel. 0228 / 28751283
E-Mail: emettke@uni-bonn.de

Begehbares Modell einer Mundhöhle:
Wird geladen