16. Februar 2018

Der Physiker von Oz Der Physiker von Oz

Die Physikshow an der Uni Bonn zeigt am 3. und 4. März spannende Experimente für Schüler

Die Physikshow geht in die nächste Runde: Unter der Rahmenhandlung „Der Physiker von Oz“ führt eine Gruppe von Studierenden der Universität Bonn unter der Leitung von Prof. Dr. Herbert Dreiner spannende Experimente für Schüler ab zehn Jahren vor. Termine sind am Samstag und Sonntag, 3. und 4. März, jeweils ab 14 Uhr im Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28. Der Eintritt zu der etwa zweistündigen Veranstaltung ist frei, eine Anmeldung jedoch unbedingt erforderlich.

Physikshow:
Physikshow: - Das „Flammenrohr“ ist eines der spektakulären Experimente. © Physikshow/Uni Bonn

Der Zauberer Theodosius ist verzweifelt. In Oz herrscht das absolute Chaos, nichts ist mehr so, wie es einmal war. Schnell wird ihm klar, dass er mit Magie allein nicht weiterkommt. Die einzige, die ihm noch helfen kann, ist die Physikerin Dory mit ihren Experimenten, mit denen alles möglich erscheint.

Während ihrer Reise zur Rettung von Oz müssen extreme Umweltbedingungen gemeistert und ein Weg gefunden werden, die magischen Bewohner vor dem Untergang zu bewahren. Dazu benutzen die Reisenden spannende Versuche quer durch die ganze Physik – von fliegenden Booten und leuchtendem Glas bis hin zu bunten Feuertornados.

In der Pause und nach der Show haben die Schüler Gelegenheit, selbst einige Versuche auszuprobieren. Die Veranstaltung findet im Rahmen der 200-Jahrfeier der Universität Bonn statt.

Informationen zu Inhalt, Ablauf und Anfahrt gibt es im Internet unter:
www.physikshow.uni-bonn.de

Anmeldung per Telefon 0228/73-9540 oder E-Mail: zuendorf@physik.uni-bonn.de

Kontakt:

Patricia Zündorf
Physikalisches Institut
Sekretariat Theorie
Tel.: 0228/739540
E-Mail: zuendorf@physik.uni-bonn.de

Wird geladen