08. August 2017

Campus Poppelsdorf geht in zwei Schritten in Betrieb Campus Poppelsdorf: Neue Gebäude gehen in Etappen in Betrieb

Die Universität Bonn wird die neuen Gebäuden am Campus Poppelsdorf der Reihe nach in Betrieb nehmen. Im Hörsaalzentrum gehen die Studierenden wie geplant ab dem WS 2017/2018 ein und aus. Die beiden Institutsgebäude folgen zum Sommersemester 2018.

Luftbild Campus Poppelsdorf
Luftbild Campus Poppelsdorf - Das Baufeld des Campus Poppelsdorf umfasst ca. 40.000 Quadratmeter und liegt zwischen Endenicher Allee und Carl-Troll-Straße. © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn

Die Inbetriebnahme ist so etwas wie der Praxistest für ein Gebäude. Nicht selten offenbaren sich technische Mängel erst dann, wenn die Haustechnik an die technischen Schnittstellen des Nutzers angeschlossen wird. So war es auch bei den drei Gebäuden auf dem Campus Poppelsdorf, nachdem der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als Bauherr diese im Frühjahr von seinem Generalunternehmer übernommen und an die Uni Bonn übergeben hatte. Nun muss nachgebessert werden.

Da sich die Mängel am Hörsaalzentrum in Grenzen halten, kann die Uni das Gebäude ab dem Wintersemester nutzen. Etwas anders sieht es bei den beiden neuen Institutsgebäuden aus. Auch wenn die betriebsrelevanten Mängel bereits bis zum Wintersemester behoben werden könnten, so sollen hier keine unnötigen Risiken bei der Planung eingegangen werden.

"Wir bedauern die neuerliche Verzögerung, sind uns aber mit dem BLB einig, dass die Sicherheit der Universitätsangehörigen und Stabilität des Regelbetriebs der neuen Institutsgebäude Priorität vor einem schnellen Umzug hat“, sagt Uni-Kanzler Holger Gottschalk.

 

Die drei neuen Gebäude auf dem Campus Poppelsdorf

Name: Hörsaalzentrum (Inbetriebnahme WS 17/18)

Nutzer: Verschiedene Fachbereiche

Hauptnutzfläche: 1580 m²

 

Name: B-IT / INF: (Inbetriebnahme SS 2018)

Nutzer: Bonn-Aachen International Center for Information Technology und Institut für Informatik

Hauptnutzfläche: 8490 m²

 

Name: INS / IEL (Inbetriebnahme SS 2018)

Nutzer: Institut für Numerische Simulation (INS) und Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (IEL)

Hauptnutzfläche: 3420 m² 
Wird geladen