03. April 2017

Universität Bonn übernimmt Neubauten des Campus Poppelsdorf Schlüsselübergabe: Universität Bonn übernimmt Neubauten des Campus Poppelsdorf

Mit der Schlüsselübergabe beginnen die Vorbereitungen für den Einzug

Große Erleichterung in der Universität Bonn: Die Neubauten des 1. Bauabschnitts des Campus Poppelsdorf wurden heute vom Bauträger, der BAM Deutschland AG, an den Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW als Eigentümer und von diesen an die Universität Bonn als Nutzer übergeben. Der Austausch der Schließanlagen besiegelte den Übergang. Nun müssen die Neubauten für den Einzug der Nutzer und den Universitätsbetrieb eingerichtet werden.

Campus Poppelsdorf
Campus Poppelsdorf - Blick von Süden auf die Neubauten des Campus Poppelsdorf. Links das Hörsaalzentrum, rechts das Informatik-Gebäude. © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn

Der mit rund 8.500 Quadratmetern Nutzfläche größte Neubau ist für die Informatik und das Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT) bestimmt. Ein weiteres Gebäude mit 3.500 Quadratmetern Nutzfläche teilen sich die Institute für Numerische Simulation (INS) und Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (IEL). Mittelpunkt von Studium und Lehre auf dem Campus wird künftig das Hörsaalzentrum mit seinen 1.500 Quadratmetern Nutzfläche und Hörsälen und Seminarräumen für etwa 1.200 Studierende sein.

Noch vor einigen Wochen war unklar, wann der Tag der Übergabe erfolgen würde. Der Grund dafür waren Baumängel. Nach der nun erfolgten Übergabe hat die Universität damit begonnen, die Neubauten für den Universitätsbetrieb herzurichten. So müssen zum Beispiel noch die Kommunikationselektronik in die Hörsäle des Hörsaalzentrums eingebaut und die Institutsgebäude möbliert werden. Hierfür werden einige Monate ab dem Übergabetag veranschlagt. Die Universitätsverwaltung ist zuversichtlich, dass zum Wintersemester 2017/2018 der Studienbetrieb aufgenommen werden kann.

Luftbild Campus Poppelsdorf
Übergabe Campus Poppelsdorf
Wird geladen