07. Februar 2017

Arbeitsrechtler blicken über den Tellerrand Arbeitsrechtler blicken über den Tellerrand

Die Bevölkerungen in den Industrienationen altern: Einem zunehmenden Anteil älterer Menschen stehen immer weniger Jüngere gegenüber. Wie kann vor diesem Hintergrund ein nachhaltiges Arbeits- und Sozialrecht aussehen? Welche Ansätze gibt es dazu in Japan und Deutschland? Das Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn veranstaltet hierzu am Freitag und Samstag, 17. und 18. Februar, ein japanisch-deutsches Symposion im Festsaal des Universitätshauptgebäudes. Journalisten sind herzlich willkommen!

Zum nachhaltigen Arbeits- und Sozialrecht
Zum nachhaltigen Arbeits- und Sozialrecht - findet am 17. und 18. Februar an der Universität Bonn ein japanisch-deutsches Symposion statt. © Foto: COLOURBOX.DE

Der Präsident des Bundessozialgerichts Prof. Dr. Rainer Schlegel spricht zum Thema „Arbeits- und sozialrechtliche Rahmenbedingungen für die Bewältigung des demographischen Wandels in Deutschland“. Prof. Dr. Michael Hoch, Rektor der Universität Bonn, hält ein Grußwort.

Der Niedriglohnsektor umfasst in Deutschland inzwischen rund ein Viertel der Arbeitsverhältnisse. Eine niedrige Vergütung hat insbesondere auch Konsequenzen für die Höhe der Altersrente. „Damit bildet die gesetzliche Rentenversicherung in Deutschland zugleich ein sehr nützliches Warnsignal“, sagt Prof. Dr. Raimund Waltermann vom Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn. Weitere Themen sind unter anderem die Weiterbeschäftigung nach dem Erreichen der Altersgrenze, atypische Beschäftigungsverhältnisse wie Leiharbeit, betriebliche Altersversorgung sowie Mindestlohn.

„Zu diesen viel diskutierten Themen blicken wir bei dem Symposion über den Tellerrand: Vergleiche zwischen Japan und Deutschland, die in vielen Hinsichten vor ähnlichen Zukunftsfragen stehen, ermöglichen neue Perspektiven und Impulse“, sagt Prof. Waltermann. Das Symposium geht auf die Anregung seines japanischen Kollegen Prof. Hajime Wada zurück, der ein Forschungsprojekt zum nachhaltigen Arbeitsrecht betreut.

Programm im Internet: https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtungen/Lehrstuehle/Waltermann/Programm_und_Anmeldebogen_Symposion.pdf

Kontakt für die Medien:

Prof. Dr. Raimund Waltermann
Institut für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit
Universität Bonn
Tel. 0228/737905
E-Mail: sekretariat.waltermann@jura.uni-bonn.de

Wird geladen