18. Oktober 2016

Wo ist jetzt, und wer ist später? Wo ist jetzt, und wer ist später? - Analoger Fotokurs der Uni Bonn stellt aus

Analoger Fotokurs der Uni Bonn stellt aus

Sechs Studierende des analogen Fotokurses der Universität Bonn haben sich zusammen getan, um durch ihre jeweilige Perspektive einem existenziellen Moment in unserem Leben auf die Schliche zu kommen. In Kürze werden ihre Werke erstmals in einer Sammelausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. Gezeigt werden analoge Schwarz-Weiß-Fotografien aus verschiedenen Semestern. In Ihrer künstlerischen Ausdrucksweise fühlen sich die Kursteilnehmer ganz der analogen Schwarz-Weiß-Fotografie verpflichtet, welche nur noch selten in Kursen an Universitäten gelehrt wird.

ariane_enaria_web_kl.jpg
ariane_enaria_web_kl.jpg - Kursteilnehmerin Ariane Enaria stellt ihr Werk im Rahmen des analogen Fotokurses der Universität Bonn vor. © Ariane Enaria

Das Spektrum der Fotos reicht über die Fotoreportage einer Krankheitsgeschichte einer geliebten Person, über die inszenierte Groteske bis hin zu klassischen Portraits. Unter der Anleitung von Dozent Thomas Morsch ist eine Ausstellung entstanden, in der jeder der Fotografen Betti Banane, Dominik Decker, Ariane Enaria, Lioba Hürter, Christine Pflüger und Volker Schilling seine persönliche Sichtweise für das “Jetzt” und was darauf folgen kann, entwirft. Für Kursteilnehmerin Christine Pflüger bedeutet Fotografie „das Festhalten von Zeit, einem Jetzt-Moment, der, sobald ein Foto gemacht wurde, schon zur Vergangenheit gehört.“ Vor allem der Prozess der analogen Fotografie von der Aufnahme bis zum fertigen Bild „obliegt dem Faktor Zeit“, so Pflüger. Hier lehnt sich auch der Titel der Ausstellung „Wo ist jetzt, und wer ist später?“ an. Er soll aufmerksam machen, zum Nachdenken anregen und Interpretationsräume eröffnen.

Die Vernissage findet am Donnerstag, 17. November 2016 um 20 Uhr
in den Galerieräumen des Kult41, Hochstadenring 41, 53119 Bonn statt, die Finissage am Sonntag, 11. Dezember 2016 um 20 Uhr.

Weitere Informationen zum Projekt: https://woistjetzt.wordpress.com/

Informationen zum Kursprogramm des ateliers (Bildende Kunst):
https://www.uni-bonn.de/einrichtungen/kulturforum/atelier

Kontakt:
Christine Pflüger, M.A.
E-Mail: christine.pflueger@gmx.de

Zum Werk – Tausend Tonnen schwer
Wird geladen