26. Juni 2016

„Ready for Boarding“ „Ready for Boarding“

Nordamerikaprogramm der Universität Bonn präsentiert Live-Hörspiel

Das Nordamerikastudienprogramm der Universität Bonn präsentiert in Zusammenarbeit mit Amnesty International am Dienstag, 5. Juli 2016 um 18 Uhr im Hörsaal I des Uni-Hauptgebäudes Live-Hörspiel „Ready for Boarding“ des Brachland-Ensembles. Es ist die weltweit erste Theater-Inszenierung, die den offiziellen Bericht des US-Senats über das CIA-Verhör-und Internierungsprogramm in lebendige und schier unfassbare Situationen übersetzt. Der Inszenierung folgt ein moderiertes Publikumsgespräch. Der Eintritt ist frei – Spenden sind willkommen.

boarding.jpg
boarding.jpg - Das Plakat zur Aufführung. © Quelle: NAP/Uni Bonn

"Committee Study of the Central Intelligence Agency’s Detention and Interrogation Program“: Hinter dem Bürokratenenglisch verbergen sich 6.000 Seiten puren Grauens. "Ready for Boarding" bringt durch drei Sprecher und mit Hilfe weniger Requisiten den Bericht des US-Senats über das CIA-Verhör-und Internierungsprogramm auf die Bühne. Dominik Breuers Live-Hörspiel ist teils Lesung, teils dialogische Performance und entlarvt die Perfidie des Foltersystems unter George W. Bush. Die anschließende Diskussion mit dem Ensemble und Vertretern von Amnesty International moderiert Dr. Katrin Dauenhauer.

Das Brachland-Ensemble ist eine freie Gruppe professioneller Theater- und Kulturschaffender, die Projekte im Spannungsfeld von darstellender Kunst, Dokumentation und Installation entwickelt.

Weitere Informationen sowie einen Trailer zum Stück gibt es hier:
http://brachland-ensemble.de/projekte/boarding.html

Facebook-Eventseite:
https://www.facebook.com/events/883421591780497/


Kontakt:
Christian Klöckner
Nordamerikastudienprogramm der Universität Bonn
E-Mail: c.kloeckner@uni-bonn.de

Wird geladen