12. Januar 2015

Warum unsere Studenten so angepasst sind Warum unsere Studenten so angepasst sind

Veranstaltungsreihe „Denkanstöße“ findet dieses Mal im Hörsaal I statt

Zu einer Diskussionsrunde mit der Autorin Dr. Christiane Florin und weiteren Gesprächspartnern aus der Universität lädt der Rektor der Universität am Donnerstag, 29. Januar 2015, um 18.15 Uhr im Hörsaal I des Uni-Hauptgebäudes ein. Studierende und alle weiteren Universitätsangehörigen sind hierzu herzlich eingeladen.

studierende.jpg
studierende.jpg - Wie steht es um die aktuelle Studierendengeneration? Am 29. Januar soll das kontrovers diskutiert werden. © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn

Gäste sind willkommen. Um Anmeldung unter Telefon 0228/73-4609 oder E-Mail: michalak@uni-bonn.de wird gebeten.

In der Reihe „Zukunft der Universität – Denkanstöße –“ steht dieses Mal ein Thema im Mittelpunkt, zu dem das Buch von Dr. Florin „Warum unsere Studenten so angepasst sind“ einen pointierten Beitrag geleistet hat. Es geht dabei um die aktuelle Studierendengeneration, ihre Studienbedingungen und um eine veränderte Lern- und Wissenskultur.

Gäste auf dem Podium sind:

• Dr. Christiane Florin (Lehrbeauftragte am Institut für Politische Wissenschaft),
• Ministerialdirigent Peter Greisler (BMBF),
• Dr. Willi Nikolay (ehem. Direktor des CSG/Bonn),
• Charlotte Jahnz (Studentin der UniBonn),
• Jens Mutke (Dozent des Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen)
• Jonas Schroer (Student der UniBonn)

Moderation:
• Dr. David Eisermann (WDR 3)

Die Veranstaltung ist Teil der vom Rektor der Universität initiierten Reihe „Denkanstöße: Die Zukunft der Universität“, die grundlegende Fragen des Selbstverständnisses der gegenwärtigen Universität erörtern soll.

Wird geladen