20. Juni 2014

Münzschatz für das Ägyptische Museum Münzschatz für das Ägyptische Museum

Ingrid Gahl-Schoeller übergibt 100 ägyptische Münzen an das Ägyptische Museum der Universität Bonn

Am Montag, dem 23.06.2014, werden der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 100 antike Münzen aus Ägypten übergeben. Erstmals ist dann diese Periode der Geldgeschichte vom 3. vorchristl. Jahrhundert bis in Ägyptens byzantinische Zeit vollständig im Ägyptischen Museum der Uni Bonn repräsentiert. Hier sind dauerhafte Bewahrung, wissenschaftliche Bearbeitung und Zugänglichkeit der Münzen gesichert. Die Münzen werden von Ingrid Gahl-Schoeller an das Ägyptische Museum übergeben.

Bronzemünze mit Darstellung der Götter Isis und Serapis
Bronzemünze mit Darstellung der Götter Isis und Serapis - Isis und Serapis sind als sogenannte Kanopen dargestellt, was in römischer Zeit beliebt war. Diese Darstellung kann durch die neu erworbenen Münzen zum ersten Mal im Ägyptischen Museum der Universität Bonn studiert werden. © Ägyptisches Museum der Universität Bonn
Alle Bilder in Originalgröße herunterladen Der Abdruck im Zusammenhang mit der Nachricht ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.

Bei den Münzen handelt es sich um Geldstücke, die vom 3. vorchristlichen Jahrhundert bis in byzantinische Zeit in Ägypten geprägt wurden beziehungsweise in Umlauf waren. Damit ist die Geldgeschichte dieser Periode erstmals in dieser Vollständigkeit im Ägyptischen Museum der Universität Bonn zu sehen. So wird der Münzschatz nun auch für die wissenschaftliche Bearbeitung zugänglich.

Die Münzen sind Teil der Sammlung von Charles Schoeller (1856-1916), einem Kaufmann, der vor über 100 Jahren in Ägypten tätig war. Schoeller trug in Alexandria eine Antiken-Sammlung zusammen, deren größter Teil bereits 2012 dem Ägyptischen Museum der Universität Bonn von seiner Großnichte Ingrid Gahl-Schoeller geschenkt wurde. Mit der Schenkung der Mäzenin wird die Münzsammlung an das Ägyptische Museum der Universität Bonn übergeben.

Elementare Erweiterung für das Ägyptische Museum

Die Schenkung ist eine elementar wichtige Erweiterung des Münzbestandes des Ägyptischen Museums in Bonn. Sowohl Besucher als auch Studierende und Wissenschaftler können erstmals diese faszinierenden Dokumente und Kunstwerke in einer repräsentativen Auswahl in einer eigenen Vitrine studieren. So sind die aufgeprägten Bilder der Münzen wertvolle Zeugnisse der Kunst jener Epoche, darunter ägyptische Gottheiten, Bildnisse ptolemäischer und römischer Herrscher sowie die Hauptheiligtümer der Prägestätten.
Ingrid Gahl-Schoeller wird den Münzschatz selbst übergeben und die Schenkungsurkunde unterzeichnen.

Feierliche Übergabe

Zur feierlichen Übergabe der Münzen am Montag, 23. Juni 2014, 14 Uhr, im Ägyptischen Museum der Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn, sind Medienvertreter und interessierte Gäste herzlich eingeladen.

Kontakt:
Dr. Martin Fitzenreiter, Kurator,
Ägyptisches Museum der Universität Bonn,
E-Mail: aegyptisches-museum@uni-bonn.de

Tableau mit Objekten der Sammlung Gahl-Schoeller
Wird geladen