07. Februar 2014

Kopier mir die Sonne Kopier mir die Sonne

Berliner Kunst-Studierende im Akademischen Kunstmuseum der Universität Bonn

In Kooperation mit der Kunsthochschule Berlin-Weißensee präsentiert das Akademische Kunstmuseum der Universität Bonn vom 9. Februar bis zum 11. April 2014 eine Sonderausstellung unter dem Titel "Kopier mir die Sonne". Studierende der Kunsthochschule Weißensee zeigen Videokunst , Malerei und andere Werke.

Konfrontation
Konfrontation © Daniel Schriek / Universität Bonn 2014

Junge Kunst aus Berlin ist zu Gast im Akademischen Kunstmuseum. Den Rahmen der Sonderausstellung bilden die Gipsabgüsse antiker Skulpturen und Reliefs. Ihnen werden aktuelle Arbeiten von rund 20 Studierenden der Professorin Friederike Feldmann an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee entgegengesetzt: aktuelle Videokunst, Malerei, Skulptur, Installationen.
Die Werke beziehen sich auf die vorhandenen Gipsabgüsse, auf antike Weltentwürfe und das Verhältnis von Original und Kopie. Einige der Kunstwerke werden erst vor Ort beim Aufbau im Akademischen Kunstmuseum entstehen. "Ich bin sehr gespannt auf dieses Ereignis mit den Studierenden hier in unserem Haus", erklärt Prof. Dr. Martin Bentz vom Akademischen Kunstmuseum der Universität Bonn.

Künstlerführungen
An vier Sonntagen, nämlich am 16. Februar sowie am 09., 16. und 23. März 2014, geben die Studierenden selbst Künstlerführungen durch ihre Sonderausstellung.

Eröffnung am 09. Februar
Zur Eröffnung der Ausstellung am 9. Februar 2014 um 11 Uhr wird herzlich eingeladen. Die Studierenden der Kunsthochschule Berlin-Weißensee stellen ihre Werke selbst vor. In die Sonderausstellung führen ein Prof. Dr. Paul Geyer (Dekan), Prof. Dr. Martin Bentz (Akademisches Kunstmuseum) und Prof. Friederike Feldmann (Kunsthochschule Berlin-Weißensee).

Kontakt und weitere Information:
Nele Schröder, M.A.. Kustodin
Akademisches Kunstmuseum
Antikensammlung der Universität Bonn

Am Hogfarten 21, 53113 Bonn
Tel. 0228-73-7738

Besuch aus der Moderne
Wird geladen