28. Juni 2012

Bezaubernde Chinesin Bezaubernde Chinesin

Henrys Lilie ist Pflanze des Monats Juli

Die Pflanze des Monats Juli der Botanischen Gärten der Universität Bonn ist die Entdeckung eines schottischen Medizinalbeamten und Amateurbotanikers. Augustine Henry hielt sich lange in China auf. Er sammelte dort zahlreiche Pflanzen, die er nach Kew (England) an das dortige Herbarium zur Bestimmung schickte. Viele neue Arten entdeckte er auf diese Weise, darunter auch die besagte Lilie, die 1888 beschrieben und zu seinen Ehren Lilium henryi benannt wurde. Im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss kann die Lilie in der systematischen Abteilung bewundert werden.

Lilium henryi.jpg
Lilium henryi.jpg - Henrys Lilie ist Pflanze des Monats Juli 2012. © Foto: Dr. Wolfram Lobin/Uni Bonn

Henrys Lilie ist eine sehr große, ausdauernde Zwiebelpflanze, die bis zu zweieinhalb Metern hoch werden kann. Sie trägt bis zu 20, sehr selten bis zu 70 nickende Blüten. Diese sind orange gefärbt und haben dunklere Papillen. Die Blütenblätter sind zurückgebogen, in dieser Anordnung erinnert sie an unsere einheimische Türkenbund-Lilie.

Bereits ein Jahr nach ihrer Entdeckung, 1889, wurde die Lilie lebend nach Großbritannien eingeführt. Sie ist auch heute noch eine bemerkenswerte Gartenpflanze, die leider nicht allzu häufig bei uns zu finden ist.

Der Botanische Garten am Poppelsdorfer Schloss und der Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg sind täglich außer samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich sind die Freilandanlagen der Botanischen Gärten donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Der Gartenbesuch ist montags bis freitags kostenlos, an Sonn- und Feiertagen wird eine Eintrittsgebühr von 2, ermäßigt 1 Euro erhoben. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Weitere Informationen:
http://www.botgart.uni-bonn.de

Wird geladen