18. Mai 2012

Ulrich Berges und Konrad Vössing sind neue Mitglieder der NRW-Wissenschaftsakademie Ulrich Berges und Konrad Vössing sind neue Mitglieder der NRW-Wissenschaftsakademie

Erlesener Gelehrtenkreis nimmt Bonner Professoren auf

Die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste hat 16 neue Mitglieder in ihre Reihen aufgenommen, darunter mit Prof. Dr. Ulrich Berges, Professor für Exegese des Alten Testaments, und Prof. Dr. Konrad Vössing, Professor für Alte Geschichte, auch zwei Wissenschaftler der Universität Bonn.

120516awk-0017.jpg
120516awk-0017.jpg - Von links : Prof. Dr. Ulrich Berges, Prof. Dr. Konrad Vössing © Foto: Andreas Endermann/NRW-Akademie

„Wir freuen uns, weitere hochkarätige Wissenschaftler in unserem Kreis begrüßen zu dürfen“, erklärte Akademiepräsident Prof. Dr. Hanns Hatt zur Jahresfeier der Akademie, in deren Rahmen die Neumitglieder feierlich aufgenommen werden. Der Gelehrtengesellschaft gehören 230 ordentliche und 140 korrespondierende Mitglieder aus vier Fächerklassen an.

Die Akademie pflegt den wissenschaftlichen Gedankenaustausch unter ihren Mitgliedern und mit Vertretern von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Sie berät die Landesregierung in Fragen von Wissenschaft und Forschungsförderung und publiziert die Ergebnisse ihrer Sitzungen sowie besondere wissenschaftliche Abhandlungen. Außerdem fördert die Akademie ausgewählte Forschungsvorhaben in ihrem Akademienprogramm.

Wird geladen