26. April 2012

Der Geschmacksgeber der Maibowle Der Geschmacksgeber der Maibowle

Waldmeister ist Pflanze des Monats Mai

Eine Maibowle wäre ohne ihn schlicht undenkbar: Der Waldmeister hat im Wonnemonat nicht nur eine kulinarische Nische besetzt, er genießt auch sonst einen hohen Bekanntheitsgrad. Grund genug für die Botanischen Gärten der Universität Bonn, den sehr charakteristisch riechenden und schmeckenden Verwandten des Kaffees im Mai zur Pflanze des Monats zu küren. Waldmeisterpflanzen sind im Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg zu finden und auch in der Biotopanlage im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss.

Galium odoratum WL 24 4 2012 018.jpg
Galium odoratum WL 24 4 2012 018.jpg - Der Waldmeister. © Foto: Dr. Wolfram Lobin/Uni Bonn

Der Waldmeister (Galium odoratum) gehört zu den Labkräutern, einer Gruppe von kleinen, krautigen Pflanzen, deren Blätter quirlig angeordnet sind. Daran sind die Pflanzen leicht zu erkennen. Die Blüten sind sehr klein und weiß. Der Waldmeister gehört in die Familie der Rötegewächse, in der auch der Kaffee zu finden ist.

Die Pflanze riecht beim Zerreiben und Trocknen sehr charakteristisch aromatisch nach ihrem Hauptinhaltsstoff, dem Cumarin, der auch für den guten Geschmack der Maibowle verantwortlich ist. Cumarin ist allerdings leicht giftig – daher darf man in einer Bowle pro Liter höchstens 3 Gramm der frischen Pflanze verwenden. Die Kopfschmerzen, die nach dem Genuss auftreten, sind allerdings in der Regel auf den übermäßigen Alkoholgenuss zurückzuführen und nicht auf das Cumarin.

Waldmeister wächst in nährstoffreichen Buchenwäldern. Findet er günstige Bedingungen vor, kann er ganze Teppiche bilden, die sehr dekorativ sind. Er ist in Europa und bis nach West-Asien verbreitet. Nach Nordamerika kam er durch menschliches Zutun.

Der Botanische Garten am Poppelsdorfer Schloss und der Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg sind täglich außer samstags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Zusätzlich sind die Freilandanlagen der Botanischen Gärten donnerstags bis 20 Uhr geöffnet. Der Gartenbesuch ist montags bis freitags kostenlos, an Sonn- und Feiertagen wird eine Eintrittsgebühr von 2, ermäßigt 1 Euro erhoben. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Weitere Informationen:
http://www.botgart.uni-bonn.de

Wird geladen