13. Januar 2012

Knifflige Aufgaben bei der Wissenschaftsrallye Knifflige Aufgaben bei der Wissenschaftsrallye

An der akademischen Schnitzeljagd beteiligen sich zwölf Institute der Universität Bonn

Edelsteine, Mangroven, Zahlenspiele und Experimente: Bei der fünften Wissenschaftsrallye der Universität Bonn am Samstag, 11. Februar, sind spannende Einblicke in die Wissenschaft möglich. Teilnehmen können Schüler zwischen 13 und 16 Jahren. Start ist zwischen 10 und 11 Uhr in Bonn-Poppelsdorf.

Experimentierfreude:
Experimentierfreude: - Bei der Wissenschaftsrallye können die Teilnehmer wieder knifflige Aufgaben lösen. © Foto: Barbara Frommann/Uni Bonn

An der akademischen Schnitzeljagd für Jugendliche beteiligen sich zwölf Institute der Universität Bonn - aus Astronomie, Mineralogie, Paläontologie, Geographie, Pflanzenbau, Chemie, Landtechnik, Mathematik, Meteorologie, Physik, Molekulare Biomedizin und den Botanischen Gärten. Unter anderem geht es um eine Exkursion in die landwirtschaftliche Geruchswelt. Die Schüler sollen anhand des jeweiligen Duftes verschiedene Proben erkennen, die im Agrarsektor gebräuchlich sind.

Start ist zwischen 10 und 11 Uhr im Foyer des Meinhard-Heinze-Hauses, Poppelsdorfer Allee 49 in Bonn. Die Teilnehmer erhalten einen Lageplan und einen „Laufzettel“. An jeder Station gilt es, verschiedene Aufgaben zu lösen. Von den zwölf Punkten müssen mindestens zehn besucht werden, um den Rallyepreis zu erhalten: einen kostenlosen Besuch im Beethovenhaus in Bonn sowie ein Essen in einer Mensa des Studentenwerks. Für die Rallye sind etwa vier Stunden veranschlagt - genügend Zeit also, in Ruhe die Aufgaben zu knacken. Zielpunkt der Rallye durch die verschiedenen Uni-Institute ist bis spätestens 16 Uhr wieder das Foyer des Meinhard-Heinze-Hauses.

„Die jährlich durchgeführte Wissenschaftsrallye stößt durchweg auf großes Interesse und vermittelt spannende Einblicke in die Forschung“, sagt Organisatorin Dr. Andrea Grugel. „Die Schüler sind sehr motiviert und haben viel Spaß beim Lösen der teils kniffligen Aufgaben.“ Die Teilnahme an der Wissenschaftsrallye ist kostenlos. Wer sich bis 3. Februar unter wissenschaftsrallye@uni-bonn.de anmeldet, erhält eine kleine Stärkung am Startpunkt. Spontan Entschlossene sind natürlich ebenfalls bei der Rallye willkommen.

Kontakt:

Dr. Andrea Grugel
Abt. 8.1 – Veranstaltungen und Identifikation
Tel. 0228/739747
 andrea.grugel@uni-bonn.de

Wird geladen