22. Juli 2011

Auszeichnung für Manfred Nüssel Auszeichnung für Manfred Nüssel

Der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes erhält den Theodor-Brinkmann-Preis der Universität Bonn

Seit fast 20 Jahren fördert Manfred Nüssel, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbands, mit großer Weitsicht den Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Für sein Engagement zeichnete ihn heute die Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn mit dem Theodor-Brinkmann-Preis 2011 aus.

Mit dem Theodor-Brinkmann-Preis ausgezeichnet:
Mit dem Theodor-Brinkmann-Preis ausgezeichnet: - Manfred Nüssel, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes e.V. © Foto: Deutscher Raiffeisenverband

Manfred Nüssel engagierte sich früh für die Belange der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Von 1969 bis 1974 war er Bezirksvorsitzender und anschließend bis 1985 Landesvorsitzender der Bayrischen Jungbauernschaft e.V. Nach seinem Studium der Landwirtschaft übernahm er 1970 den elterlichen Hof. Bereits Mitte der 90er Jahre engagierte sich Nüssel für Projekte der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn. Sein Betrieb war der erste in Deutschland, dessen Qualitätsmanagementsystem ein Zertifikat erhielt.

Er brachte zahlreiche Projekte auf den Weg, in der es um die praxisnahe Realisierung und wissenschaftliche Begleitung von gemeinsam erarbeiteten Lösungen ging. Hierzu zählen etwa bundesweite Forschungsallianzen zum Thema Qualität in der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Seit 1999 ist er Präsident des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes e.V. (DRV). Der Verband vertritt die Interessen der genossenschaftlich organisierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Die mehr als 2.600 DRV-Mitgliedsunternehmen erzielen einen Umsatz von 42,8 Milliarden Euro.

Die Auszeichnung wird durch eine Stiftung verliehen. Sie ist nach Theodor Brinkmann (1877-1951) benannt, der zu den bedeutendsten Forschern und Lehrern der Agrarökonomie an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn zählte. Der Preis wird alle zwei Jahre an Persönlichkeiten verliehen, die sich durch ihr Engagement um die wissenschaftlichen Belange der Landwirtschaftlichen Fakultät verdient gemacht haben.

Kontakt:
Dr. Birgit Hoegen
Fakultätsmanagerin
Landwirtschaftliche Fakultät der Universität Bonn
Tel: 0228/73 22 97
b.hoegen@uni-bonn.de

Wird geladen