26. Januar 2010

Gut informiert in die Heimat auf Zeit Gut informiert in die Heimat auf Zeit

Neuer Ratgeber für ausländische Gastwissenschaftler

Willkommen an der Universität, willkommen in Bonn. Seit jetzt drei Jahren unterstützt das Welcome Centre, angesiedelt im Dezernat für internationale Angelegenheiten, Gastwissenschaftler aus dem Ausland - und das sowohl im Vorfeld als auch während ihres Aufenthaltes. Nun hat es sein Angebot um ein umfangreiches englischsprachiges Handbuch erweitert. „Welcome to the University of Bonn – Guide for International Researchers“ gibt Informationen und Antworten auf Fragen rund um den Aufenthalt in Bonn, nennt Kontaktadressen und Netzwerke.

Welcome to the University of Bonn - Guide for International Researchers
Welcome to the University of Bonn - Guide for International Researchers - Mit diesem neuen Handbuch erhalten Gastwissenschaftler wichtige Informationen und nützliche Tipps für ihren Aufenthalt an der Universität Bonn. © Mit diesem neuen Handbuch erhalten Gastwissenschaftler wichtige Informationen und nützliche Tipps für ihren Aufenthalt an der Universität Bonn.

„Just get in touch – we are here to help you!“ ermutigen Tina Odenthal und Joana John vom Welcome Centre Gastwissenschaftler, sich für persönliche Anliegen und offene Fragen an sie zu wenden. Und nicht nur das: Während des Aufenthalts sorgen sie gemeinsam mit den gastgebenden Instituten dafür, dass die Wissenschaftler aus aller Welt sich untereinander kennen lernen und mit Universitätsangehörigen in Kontakt kommen. Bisher haben sie sich und ihr vielfältiges Serviceangebot hauptsächlich per Willkommensmail und über ihre Homepage bekannt gemacht.

Der neue Guide ist ein Gemeinschaftsprodukt der Universitäten Bonn, Marburg und Bochum – diese drei waren Sieger im ersten Wettbewerb um Mittel zum Aufbau von Welcome Centres. Die Alexander von Humboldt-Stiftung hatte ihn gemeinsam mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Deutschen Telekom Stiftung ausgeschrieben. Seitdem tauschen sich die drei Teams regelmäßig aus. „Für den Guide haben wir Synergieeffekte genutzt“, sagt Tina Odenthal, Leiterin des Bonner Welcome Centres. „Allgemein in Deutschland gültige Regelungen und Informationen sind in den drei Handbüchern gleich, die Teile über die jeweilige Universität und Stadt individuell.“

Auf 168 Seiten mit vielen Abbildungen hilft die neue Broschüre dabei, gut vorbereitet in die Heimat auf Zeit zu kommen und bietet sich darüber hinaus als ständiges Nachschlagewerk an. Checklisten helfen, alle wichtigen Dokumente für den Aufenthalt in Deutschland zu vervollständigen und in den ersten Tagen vor Ort notwendige Formalitäten zu erledigen. Tipps gelten der Wohnungssuche (einschließlich eines Glossars zu Anzeigen-typischen Abkürzungen), bei mitreisenden Angehörigen Kinderbetreuung und Schulen, Verkehrsmitteln, Geldinstituten sowie dem deutschen Sozialversicherungssystem. Für das Leben und Arbeiten an der Universität stellt der Ratgeber Bibliotheken und Medienangebote,  Uni-Gastronomie, kulturelle Aktivitäten und Hochschulsport vor und gibt etliche Insider-Infos. Wer die deutsche Sprache lernen oder vertiefen möchte, kann das bei einer Reihe von Kursen oder über Sprachtandems. Natürlich gibt es auch Wissenswertes über die Universität als Global Player, ihre Geschichte und Struktur. Bonn als Heimat auf Zeit präsentiert sich mit Freizeittipps und jährlichen Großereignissen. Wer Deutschland schließlich wieder verlässt, findet dafür ebenfalls eine Checkliste, um Zeit und Nerven zu sparen.


Die Inhalte des Handbuchs sind im Internet zu finden unter: 
http://www3.uni-bonn.de/einrichtungen/welcome-centre


Kontakt:
Tina Odenthal und Joana John,
Welcome Center der Universität Bonn
Poppelsdorfer Allee 102, 53113 Bonn
Telefon: 0228/73-6190, -4040
welcome@uni-bonn.de

Wird geladen