20. Juni 2007

Mit nur einer Herzkammer geboren Mit nur einer Herzkammer geboren

Spendenaufruf für einen kleinen Jungen aus dem Kosovo

Mit nur einer Herzkammer ist er auf die Welt gekommen. Der siebenjährige Lirigzoh aus dem Kosovo droht von innen zu ersticken. Denn sein Einkammerherz kann den Körper nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgen. Aber ein komplizierter Eingriff ist in seiner Heimat nicht möglich. Daher wollen Kinderherzchirurgen am Universitätsklinikum Bonn jetzt den Blutkreislauf des Jungen umbauen. Doch die Behandlungskosten von rund 25.000 Euro kann die Familie nicht allein aufbringen. Darum bittet das Bonner Universitätsklinikum die Bevölkerung um Spenden.

Bild Mit nur einer Herzkammer geboren
Bild Mit nur einer Herzkammer geboren © Universität Bonn

Damit seinem Sohn geholfen wird, ist Hafiz G. nach Deutschland gekommen. Der kleine Junge hat ständig blaue Lippen, leidet unter Atemnot und ist nicht belastbar. Denn es hat sich nur eine funktionierende Herzkammer ausgebildet. Daher vermischt sich in dem Einkammerherz sauerstoffarmes und "reiches Blut und es gelangt nur gering mit Sauerstoff aufgefrischtes Blut in den Körperkreislauf.


Die Bonner Ärzte wollen jetzt in einer so genannten Fontan-Operation den Lungen- und Körperkreislauf voneinander trennen. Dazu unterbrechen sie zunächst den Zufluss von der Herzkammer zu der Lungenschlagader und verbinden anschließend die beiden Hohlvenen mit der rechten Lungenschlagader. "So leiten wir das sauerstoffarme Blut direkt in die Lungenschlagader um, und der Sauerstoffgehalt normalisiert sich", sagt Privatdozent Dr. Johannes Breuer, Direktor der Kinderkardiologie am Universitätsklinikum Bonn. "Unser Patient wird dadurch wieder belastbar und leidet nicht mehr unter Atemnot."


So hoffen Vater und Onkel, der in der Nähe von Bonn wohnt und beide aufgenommen hat, dass der kleine Lirigzoh bald wieder gesund ist und zu seiner Mutter und seinen zwei kleineren Brüdern heimkehren kann.


Wer Lirigzoh helfen möchte, kann eine Spende auf folgendes Konto überweisen:



Kontoinhaber: Universitätsklinikum Bonn

Kreditinstitut: Deutsche Bank Bonn

Bankleitzahl: 380 700 59

Kontonummer: 0 31 37 91

Verwendungszweck: Projekt G-022.0022 (bitte unbedingt angeben)


Spender, die eine Spendenbescheinigung wünschen, können sich an Privatdozent Breuer unter Telefon: 0228/287-33350 oder E-Mail:
johannes.breuer@ukb.uni-bonn.de wenden.


Kontakt für die Medien:

Dr. Ulrike Herberg

Oberärztin an der Kinderkardiologie
Universitätsklinikum Bonn

Telefon: 0228/287-33448 oder -33333 (Pforte)

E-Mail: Ulrike.Herberg@ukb.uni-bonn.de






Bilder zu dieser Pressemitteilung:

Zum Download einer Bilddatei in Originalauflösung bitte auf die Miniaturansicht klicken. Der Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinformation ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.



Lirigzoh wartet auf seine Operation. v. li. : Privatdozent Breuer, Lirigzoh, Vater und Onkel. (c) Dr. Inka Väth / Uni Bonn




Wird geladen