29. Mai 2007

"Ich glaubte bezaubert zu sein" "Ich glaubte bezaubert zu sein"

Eine fotografische Zeitreise ins alte Ägypten

Unter dem Titel "Ich glaubte bezaubert zu sein" präsentiert das Ägyptische Museum der Universität Bonn eine Auswahl von Stillleben des Kölner Fotografen Dieter Klein. Die antiken Originale der Bonner Sammlung sind dabei im Rahmen einer künstlerischen Inszenierung zu modernen Stillleben arrangiert, um neue spannende Assoziationen und einen veränderten Zugang zu altbekannten Stücken zu ermöglichen. Die Sonderausstellung ist vom 7. Juni 2007 bis zum 4. November 2008 zu sehen. Das Museum ist dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Bild "Ich glaubte bezaubert zu sein"
Bild "Ich glaubte bezaubert zu sein" © Universität Bonn

Weltweit zum allerersten Mal werden bei diesem Kunstprojekt die antiken Objekte nicht wegen ihrer kulturhistorischen Botschaft, sondern aufgrund der ihnen eigenen Ästhetik in ?stillen Bildern? festgehalten. Für den Fotografen ist es eine besondere Herausforderung mit zwei bis vier Jahrtausende alten Objekten zu arbeiten. Einerseits sind höchste Sorgfalt und Vorsicht geboten, anderseits steht der Fotograf vor der schwierigen Aufgabe, dem ?Eigenleben? der Stücke gerecht zu werden. Dieter Klein sagt über seine Arbeit: "Es sind die faszinierenden Momente vergangener Dinge, deren Gebrauchsspuren auch immer eine Geschichte erzählen; aus dem Zusammenhang genommen, in ein Stillleben eingebunden, werden kleine Dinge zum Besonderen."

Dieter Klein beschäftigt sich bereits seit 1978 mit Stilllebenaufnahmen. Zunächst sind es Dinge des Alltags, die ihn in den Bann ziehen. 1984 werden die " Faszinierenden Unwichtigkeiten" veröffentlicht und zeigen arrangierte Stillleben mit Dingen des täglichen Gebrauchs, gefunden in verlassenen Häusern, die für den Braunkohletagebau abgerissen wurden. Ab 1989 entsteht eine Serie von Stillleben mit Objekten aus der Sammlung Günter Krüger und dem "Museum für Alltagsgeschichte" in Brühl. Im Rahmen des Buchprojektes "Auf den Spuren von C.G. Jung" werden 2004 Objekte der Bonner Sammlung zur Illustration verwendet. Die daraus entstandene Faszination und die ganz eigene Ausstrahlung der antiken Objekte führen schnell zu den ersten Arbeiten am Stilllebenprojekt mit altägyptischen Originalen.

Kontakt:

Dr. Gabriele Pieke

Ägyptisches Museum der Universität Bonn

Telefon: 0228/73-9710

E-Mail: g.pieke@uni-bonn.de




Weiterführende Informationen:

Museen der Universität Bonn



Bilder zu dieser Pressemitteilung:

Zum Download einer Bilddatei in Originalauflösung bitte auf die Miniaturansicht klicken. Der Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinformation ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.



Bildautor: Dieter Klein



Bildautor: Dieter Klein



Bildautor: Dieter Klein




Bild "Ich glaubte bezaubert zu sein"
Bild "Ich glaubte bezaubert zu sein"
Wird geladen