30. März 2020

Rektor des Jahres: Preisvergabe wird nachgeholt Rektor des Jahres: Preisvergabe wird nachgeholt

Der Deutsche Hochschulverband musste die für den 6. April geplante Preisvergabe der Auszeichnung „Rektor des Jahres“ an Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch auf unbestimmte Zeit verschieben. Ein Video, das den Preisträger würdigt, ist jedoch jetzt schon erschienen.

Rektor des Jahres
Rektor des Jahres - Video des Deutschen Hochschulverbandes erschienen. © Video des Deutschen Hochschulverbandes erschienen.
Eigentlich sollte Prof. Hoch die Auszeichnung „Rektor des Jahres“ nächste Woche im Rahmen der Gala der Deutschen Wissenschaft in Berlin überreicht bekommen. Die Veranstaltung musste jedoch zur Eindämmung des Coronavirus abgesagt worden. Der Deutsche Hochschulverband will die Preisvergabe in einem noch zu bestimmenden, angemessenen Rahmen nachholen. Schon jetzt hat der Verband aber das Video veröffentlicht, mit dem Professor Hoch als diesjährigen Preisträger porträtiert wird.
 
Preview Image
 
Videporträt des Deutschen Hochschulverbandes.
 
Prof. Hoch erhielt mit der Prädikatsnote 1,55 die Bestbewertung. Im Ranking wurde danach gefragt, wie geeignet der Amtsinhaber sei. Die Bewertung orientierte sich nach Schulnoten. Eine 1 stehe demnach für eine "ideale Besetzung", die 6 für die "denkbar schlechteste schlechteste Besetzung". Laut Mitteilung bescheinigten die Befragten, dass Hoch "kooperativ, koproduktiv, kommunikativ, konsensual" agiere. 
 
Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro verbunden, mit dem ein hochschulbezogenes Projekt finanziert werden soll.
 
 
Wird geladen