21. Juli 2020

Bauarbeiten für die Interims-Mensa am Hauptgebäude beginnen Interims-Mensa am Hauptgebäude kommt

Aufbau einer kompakten Zelt-Container-Mensa zwischen Hauptgebäude und Hofgarten beginnt

Die "Nasse-Mensa" schließt endgültig nach sieben Jahrzehnten. Eine Interims-Mensa wird zwischen Hauptgebäude und Hofgartenwiese errichtet. Die Bagger kommen in den nächsten Tagen, sagt das Bonner Studierendenwerk.

Lageplan Interims-Mensa
Lageplan Interims-Mensa - Das ist der Plan: Zeltmensa samt Container Am Südwestturm, über der Tiefgarage, zwischen Hauptgebäude, Kaiserplatzflügel und Hofgartenwiese, © Studierendenwerk Bonn

Das Studierendenwerk Bonn baut neu im Carré Kaiser-, Nasse- und Lennéstraße, und arbeitet daran, alle Angebote mit vorübergehenden und provisorischen Lösungen aufrecht zu erhalten. Die Interimslösung für die Nasse-Mensa ist dabei eine der größten Herausforderungen. Aber die Hochschulleitung der Uni Bonn hat mit Stadt, mit Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW, mit der Denkmalbehörde und nicht zuletzt mit dem Studierendenwerk einen guten Standort gefunden.

In den nächsten Tagen schon beginnen die Arbeiten zur Errichtung einer kombinierten Zelt-Container-Lösung zwischen dem Hauptgebäude, dem Kaiserplatzflügel und der Hofgartenwiese. Speisezelt und Küchencontainer werden etwa ab Mitte August schrittweise aufgebaut und eingerichtet. Wenn alles klappt, beginnt der Testbetrieb unter den dann gültigen Hygiene-Auflagen ab Mitte Oktober 2020. 

Wohn- und BaföG-Beratung, die Psychologische Beratungsstelle und auch die Verwaltung des Studierendenwerks bleiben erreichbar. Sie alle arbeiten nun vorübergehend an verschiedenen Standorten. Für den AStA der Uni Bonn wird eine Containerlösung direkt bei der Campusmensa Poppelsdorf geschaffen.


Ansprechpartner:
Robert Anders,  Pressesprecher
Studierendenwerk Bonn
Tel.: 0049-228-73-4133

www.facebook.com/stwbonn
www.instagram.com/stwbonn

 

Wird geladen