14. August 2020

Geologen gewinnen zweiten Preis „MINTdigital – Mit Abstand am besten studieren“ Geologen gewinnen zweiten Preis „MINTdigital – Mit Abstand am besten studieren“

Ein Team um Privatdozent Dr. Gösta Hoffmann vom Institut für Geowissenschaften der Universität Bonn hat für die App „OutcropWizard – Digital unterwegs“ den zweiten Platz im Wettbewerb „MINTdigital – Mit Abstand am besten studieren“ des Stifterverbands gewonnen.

Geologische Sehenswürdigkeiten auf unserem Planeten
Geologische Sehenswürdigkeiten auf unserem Planeten - stellt die App OutcropWizard vor. Das Erdballmodell umtanzt das Entwicklungsteam aus (von links) Edouard Grigowski, Dr. Gösta Hoffmann und Martin Monschau. © Foto: Eva Maria Peters/Uni Bonn

Wer mehr über die Vergangenheit unseres Planeten erfahren will, sollte Aufschlüsse besuchen. Darunter verstehen Geologen zum Beispiel Steinbrüche, Böschungen oder Gruben, an denen das anstehende Gestein ohne störenden Pflanzenbewuchs gut zu erkennen ist. Dort lässt sich viel darüber erfahren, ob sich vor Millionen Jahren etwa ein Flachmeer ausgebildet hatte oder ein heute längst erloschener Vulkan ausbrach. Dank der kostenlosen App „OutcropWizard“, die von dem Team um Dr. Gösta Hoffmann entwickelt wurde, lassen sich die Sehenswürdigkeiten auch mit dem Smartphone bequem von der heimischen Couch aus oder vor Ort aufsuchen  (https://www.uni-bonn.de/neues/061-2019).

Die interaktive App biete in den Geowissenschaften eine Alternative für Geländearbeiten und Exkursionen, begründet der Stifterverband die Auszeichnung. Benutzerfreundlichkeit der App und vielfältige Möglichkeiten, Aufschlüsse zu entdecken, überzeugten.

Pressemitteilung des Stifterverbands: https://www.stifterverband.org/pressemitteilungen/2020_08_13_mintchallenge

Wird geladen