25. Februar 2021

Theologen analysieren Macht und Missbrauch Theologen analysieren Macht und Missbrauch

Digitale Buchvorstellung von Wissenschaftlern der Universität Bonn am Donnerstag, 4. März, 16 Uhr

Die Theologieprofessoren Jochen Sautermeister und Andreas Odenthal von der Universität Bonn laden als Herausgeber des neu im Herder-Verlag erschienenen Bandes „Ohnmacht. Macht. Missbrauch. Theologische Analysen eines systemischen Problems” Medien und alle Interessierten zu einer digitalen Buchvorstellung ein. Termin ist Donnerstag, 4. März, von 16 bis 17 Uhr.

Buchcover
Buchcover © Verlag Herder
Alle Bilder in Originalgröße herunterladen Der Abdruck im Zusammenhang mit der Nachricht ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.

Im Gespräch mit Thomas Sternberg, Vorsitzender des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), und Mary Hallay-Witte, kommissarische Leiterin des Instituts für Prävention und Aufarbeitung von sexualisierter Gewalt, diskutieren die Herausgeber die systemische Dimension von Missbrauch in der Kirche. Die Veranstaltung findet digital im Format eines Zoom-Webinars statt.

„Die Neuerscheinung beleuchtet die strukturelle Seite sexuellen Missbrauchs in der Kirche und die Bedeutung missbräuchlicher Machtverhältnisse in dem Zusammenhang“, erklärt Jochen Sautermeister, Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät an der Universität Bonn, die Zielsetzung des Bandes. „Wir möchten mit dem Buch und der Veranstaltung am 4. März eine kritisch-konstruktive Selbstreflexion wissenschaftlicher Theologie als einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung des Missbrauchs im Raum der Kirche anbieten und zur Diskussion einladen.“

Um Anmeldung bei Frederik Wilczek, Mitarbeiter am Seminar für Liturgiewissenschaft, wird gebeten: frederik.wilczek@uni-bonn.de. Nach der Registrierung erfolgt die Zusendung der Zugangsdaten für das Webinar.

Publikation: Jochen Sautermeister und Andreas Odenthal (Hrsg.): Ohnmacht. Macht. Missbrauch. Theologische Analysen eines systemischen Problems. Verlag Herder, 200 S., 38,- Euro

Kontakt für die Medien:

Lars Schäfers
Moraltheologisches Seminar
Universität Bonn
E-Mail: lars.schaefers@uni-bonn.de

Buchcover
Wird geladen