21. Januar 2021

Im Schulpodcast über Ernährung lernen Ernährung im Schulpodcast: Nachwuchsforscherinnen erhalten Projektförderung

Nachwuchsforscherinnen der Uni Bonn erhalten für ihre Idee 10.000 Euro von „Wissenschaft im Dialog“ und BMBF

Wie essen wir im 21. Jahrhundert? Mit dieser Frage können sich bald Bonner Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen in einem Podcast auseinandersetzen. Die Biologinnen Dr. Anette Christ und Dr. Elisabeth Jurack der Universität Bonn haben mit ihrer Kommunikationsidee im deutschlandweiten Hochschulwettbewerb „Zeigt eure Forschung!“ überzeugt und gehören zu den zehn Gewinnerteams, die jeweils 10.000 Euro für die Umsetzung ihrer Ideen erhalten. Ziel des von der Initiative „Wissenschaft im Dialog“ ausgerufenen Wettbewerbs ist es in diesem Jahr, Projekte zu fördern, die sich mit schwindenden Ressourcen, Umweltverschmutzung und Klimakrise beschäftigen und dazu mit der Öffentlichkeit in Dialog zu treten. Thematisch eingebettet ist der Wettbewerb im Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Vorhaben.

Dr. Anette Christ,
Dr. Anette Christ, - eine der Initiatorinnen des Projekts "Ernährung im Schulpodcast" © Alessandro Winkler/ Universitätsklinikum Bonn

In ihrem jetzt ausgezeichneten Projekt „Ernährung im Schulpodcast“ wollen Dr. Anette Christ und Dr. Elisabeth Jurack vom Exzellenzcluster „ImmunoSensation2“ der Universität Bonn einen Podcast gemeinsam mit Schülerinnen der Liebfrauen-Schule Bonn entwickeln, in dem die Teilnehmerinnen lernen, wie Bioökonomie und eine gesunde Ernährung zusammenhängen. Ihr Wissen behalten die Jugendlichen aber nicht für sich, sondern teilen es in acht selbst produzierten Podcast-Folgen auf Podcast-Plattformen wie podcast.de oder Spotify.

Die anderen Gewinnerteams beschäftigen sich unter anderem mit einer Verpackungs-App zur einfacheren Mülltrennung oder Stroh als nachhaltigem Baumaterial für Tiny Houses. Neben der Universität Bonn werden Nachwuchsforschende aus Aachen, Bayreuth, Berlin, Braunschweig, Flensburg, Greifswald, Hannover, Nürnberg, Osnabrück ausgezeichnet. Die zehn Projektgruppen haben nun Zeit, ihre Ideen umzusetzen und mit der Öffentlichkeit in den Dialog zu treten. Zusätzlich erhalten sie Workshops und Schulungen zur Wissenschaftskommunikation.

Im Dezember dieses Jahres wird die Jury dann die in die Praxis umgesetzten zehn Kommunikationsprojekte noch einmal begutachten: Welche Formate haben sich als besonders geeignet erwiesen, um eine nachhaltige Auseinandersetzung der Gesellschaft mit dem Thema anzuregen? Bis dahin halten die Teams die Öffentlichkeit im Blog über ihre Fortschritte auf dem Laufenden.

Mehr Infos: https://www.hochschulwettbewerb.net/2020/

Kontakt:

Dr. Anette Christ
Institut für Angeborene Immunität
Universität Bonn, Universitätsklinikum Bonn
Tel.: +49 228 287 51218
E-Mail: christa@uni-bonn.de

Dr. Elisabeth Jurack
Exzellenzcluster ImmunoSensation2
Universität Bonn, Universitätsklinikum Bonn
Tel.: +49 (0)228 287 51283
E-Mail: e.jurack@uni-bonn.de

Dr. Elisabeth Jurack,
Das Projekt
Wird geladen