Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Vergleichende Religionswissenschaft (Bachelor) Master & Promotion

Master & Promotion

Masterstudium


Masterstudium "Asienwissenschaften" mit dem Schwerpunkt Religionswissenschaft
Die Schwerpunktsetzung „Religionswissenschaft“ ermöglicht den Studierenden, sich tiefgehend mit dem religiösen Pluralismus in Asien auseinanderzusetzen. Aufgrund der Globalisierung sind religiös „einheitliche“ Räume auch in Asien nicht mehr gegeben, sondern es gibt, obgleich in den meisten Ländern eine Religion oder Weltanschauung dominierend ist, zahlreiche Bruchlinien, in denen „andere“ religiöse Strömungen ihren Platz in der Gesellschaft beanspruchen. Prozesse des Religionskontaktes, aber auch der Spannungen zwischen „Mehrheiten“ und „Minderheiten“ sind dabei ein Forschungsthema, das zukunftsträchtig für eine Religionsforschung ist, die einerseits auf religionsgeschichtlichen Analysen basiert, andererseits aber auch die Gesellschaftsrelevanz solcher Forschung zu zeigen vermag. Die Struktur des Studiums erlaubt dabei die ideale Verbindung der beiden „Säulen“ der Religionswissenschaft: Religionshistorische Forschung (zwei Module) und systematische Fragenstellungen (zwei Module). Das fünfte Pflichtmodul ermöglicht dem Studierenden, sich entweder im religionshistorischen oder religionssystematischen Bereich zusätzlich zu verorten.

Weitere Informationen finden Sie auf den Institutsseiten.
 

Promotion

Eine Promotion ist entweder an der internationalen Graduiertenschule BIGS - OAS oder im Rahmen individueller Betreuungsverträge möglich. Thematisch können alle Regionen und Bereiche bearbeitet werden, die Lehre und Forschung des IOA umfassen.

Bonn International Graduate School - Oriental and Asian Studies (BIGS - OAS)

Die Bonn International Graduate School - Oriental and Asian Studies (BIGS-OAS) widmet sich der Erforschung der Kulturen und Gesellschaften Asiens und des Vorderen Orients in ihrem historischen Wandel und ihrer globalen Vernetzung. Die Graduiertenschule vereint das regionale und thematische Spektrum der an der Universität Bonn vertretenen orient- und asienbezogenen Wissenschaften. Sie ist eingebettet in deren bestehende Forschungsstrukturen und ist Teil eines internationalen Netzwerks von Kooperationspartnern. Sie integriert in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Forschungsverbünden theoretische und methodische Ansätze der Text-, Kultur- und Sozialwissenschaften und erschließt neue Wege, um sie für die Asienwissenschaften fruchtbar zu machen.

Die Graduiertenschule will ihre Teilnehmer/innen damit frühzeitig in ein interdisziplinär und innovativ forschendes Umfeld einführen, in dem sie Raum zum kreativen Denken finden und individuell relevante Fragestellungen untersuchen können. Die BIGS-OAS fördert orient- und asienbezogene Dissertationsvorhaben ohne Festlegung auf einen bestimmten Schwerpunkt; die Promovierenden entwickeln ihr Projekt in enger Zusammenarbeit mit ihren Betreuer/innen und den beteiligten Wissenschaftler/innen. Sie kommen in der Regel nicht mit fertigen Projekten in das Programm, sondern haben die Möglichkeit, im ersten Studienjahr ein angemessenes Thema zu formulieren.

Die Promovierenden werden im Rahmen der Graduiertenschule in strukturierte Arbeitsbedingungen eingebunden, die sie in vier Jahren zum Abschluss der Promotion führen sollen. Das Curriculum fördert ihre theoretischen, methodischen und berufsbezogenen Kompetenzen und bereitet sie auf die selbstbewusste Teilnahme an der internationalen Wissenschaftsgemeinschaft vor. Recherchen und Feldstudien im Ausland werden in der Regel im zweiten oder dritten Jahr in das Promotionsstudium integriert. Besonderer Wert wird auf die intensive Betreuung der einzelnen Dissertationsprojekte gelegt, die sowohl durch den Betreuenden im jeweiligen Fach wie auch in Gesprächen und in Forschungskolloquien im Rahmen der Graduiertenschule gewährleistet wird. Ein wichtiges Anliegen der Graduiertenschule ist es darüber hinaus, die Promovierenden aktiv bei der Einwerbung von Stipendien und Fördermitteln zu unterstützen.

Die BIGS-OAS nimmt in jedem Jahr 15 neue Promovierende auf; Beginn des Studienjahres ist der 1. Oktober. Die Dauer des Programms beträgt vier Jahre (fünf Jahre nach einem B.A.-Abschluss).

Kontakt:

Bonn International Graduate School - Oriental and Asian Studies (BIGS - OAS)

Prof. Dr. Stephan Conermann

Regina-Pacis-Weg 7
53113 Bonn

Tel.: 0228 / 73-7462

Fax: 0228 / 73-5601

[Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Artikelaktionen