Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Kunstgeschichte Kunstgeschichte (Master of Arts)

Kunstgeschichte (Master of Arts)

Kunstgeschichte (Master of Arts)

© Frank Homann

Der Studiengang Kunstgeschichte vermittelt forschungsorientiert Wissen und methodische Eigenständigkeit im gesamten Gegenstandsbereich der Kunstgeschichte. Zentrales Lernziel ist sowohl die forschungs- als auch die praxisorientierte Anwendung kunsthistorischer Analyseverfahren und Methoden.

Inhaltlich vertiefen die Studierenden ihre Kenntnisse mittelalterlicher, neuzeitlicher, moderner und zeitgenössischer Kunstwerke in klassischen Lehrveranstaltungsformaten sowie in praxisorientierten Elementen, z.B. Exkursionen oder Übungen vor Originalen. Ein Modul im Bereich Provenienzforschung, die sich als epochenübergreifende, transdisziplinäre Kontextforschung versteht, ergänzt das Curriculum. Darüber hinaus werden Gattungs- und Medienfragen diskutiert, ausgewertet und rezipiert.

Es besteht die Option zur epochalen Schwerpunktbildung in den Bereichen Kunstgeschichte des Mittelalters, der Neuzeit und der Moderne. Zudem ist es möglich, den Studiengang mit einem Ergänzungsbereich zu studieren; folgende Ergänzungsbereiche stehen zur Auswahl: Geschichte (Schwerpunkt Mittelalter oder Neuzeit), Romanistik, Archäologische Wissenschaften (Schwerpunkt Klassische Archäologie oder Christliche Archäologie), Komparatistik, Germanistik und Museumsstudien.

Mögliche Berufsfelder:

Museen/Denkmalpflege/Kunsthandel (Galerien, Auktionshäuser), Ausstellungswesen (Kurator*in, Leihverkehr), Kultur (Referent*in in bspw. Kulturinstitutionen oder Kommunalen Kulturämtern), Versicherungswesen (Begutachtungen, Schadensregulierung), Verlagswesen (Lektorat), Wissenschaft (Wissenschaftsmanagement, Lehre/Forschung an Hochschulen/Forschungseinrichtungen), Tourismus (Kunst- und Kulturmuseen, Studienreiseprogrammentwicklung), Öffentlichkeitsarbeit (Kulturinstitutionen, Unternehmen), Journalismus/Redaktion

Artikelaktionen