Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Italianistik (Bachelor) Studienaufbau

Studienaufbau

Die romanistischen Studiengänge umfassen Grundlagenmodule und Vertiefungsmodule in den Bereichen Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Kulturstudien sowie verschiedene Sprachmodule. Dabei weisen die Curricula zahlreiche Gemeinsamkeiten auf.

 

  • Bei Italianistik als Fach im Zwei-Fach-Bachelor-Studiengang werden Literatur- und Sprachwissenschaft etwa zu gleichen Anteilen studiert. Verpflichtend sind die drei Grundlagenmodule Literatur- und Sprachwissenschaft sowie Kulturstudien zu belegen (18 LP). Hinzu kommen drei aufeinander aufbauende Sprachpraxismodule (Sprachpraxis B1, B2 und C1) im Umfang von insgesamt 18 LP. Die übrigen zu erreichenden 42 LP sind aus zehn möglichen Vertiefungsmodulen in den Bereichen Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Kulturstudien und einem Modul zur Übersetzungstheorie und Übersetzung ins Deutsche zu wählen; ersatzweise kann für das achte Modul "Lateinische Lektüre für Anfänger I - Erwerb des Kleinen Latinums" absolviert werden. 


    Studienverlaufsplan Italianistik als Fach im Zwei-Fach-Bachelor

 

  • Das Studium der Italianistik als Begleitfach im Bachelor of Arts umfasst die Teilbereiche der Sprach- und Literaturwissenschaft, Kulturstudien und Sprachpraxis; der Schwerpunkt des Studiums kann dabei individuell bestimmt werden. Es werden zwei Sprachpraxismodule (Sprachpraxis B1 und B2) im Umfang von je 6 LP und die Grundlagenmodule Sprach- und Literaturwissenschaft (je 6 LP) studiert. Im Wahlpflichtbereich der Vertiefungsmodule sind die übrigen 12 LP zu erwerben.


    Studienverlaufsplan Italianistik als Begleitfach
 

Artikelaktionen