Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Archäologien (Bachelor) Master & Promotion

Master & Promotion

Masterstudium

 

Masterstudiengang Klassische Archäologie,
wahlweise mit Schwerpunkt Christliche Archäologie

Der Masterstudiengang „Klassische Archäologie“, wahlweise mit Schwerpunkt Christliche Archäologie ist forschungsorientiert, vertieft dabei zunächst das archäologische Grundlagenwissen - theoretisch, auf Exkursionen und vor Originalen - und regt in einer Spezialisierungsphase zur eigenständigen Arbeit an. Bei einem guten Abschluss des Masterstudiengangs wird in der Regel der Weg in Richtung Promotion eingeschlagen. Der Masterstudiengang kann in den Profilen „Klassische Archäologie“ und „Christliche Archäologie“ studiert werden.  

Masterstudiengang Frühgeschichtliche Archäologie
und Archäologie der Römischen Provinzen

Im Masterstudiengang „Frühgeschichtliche Archäologie und Archäologie der Römischen Provinzen (FA/AdRP) “ werden die Fächer „Provinzialrömische Archäologie“ (Import der Universität Köln) und „Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie“ zusammengeführt. Diese Fächerkombination ist für Deutschland einmalig und ermöglicht es, die kulturhistorische Entwicklung Europas im Verlauf des ersten nachchristlichen Jahrtausends anhand archäologischer Funde und Befunde verschiedener Zeiten und Räume nachvollziehen zu können. Der Studiengang ist forschungsorientiert, vertieft dabei zunächst das archäologische Grundlagenwissen - theoretisch, auf Exkursionen und vor Originalen - und regt in einer Spezialisierungsphase zur eigenständigen Arbeit an. In zwei Wahlpflichtmodulen werden zusätzliche Qualifikationen in den Methoden und Denkmälern benachbarter Fächer erworben. Zur Wahl stehen hier Module der Fächer Klassische Archäologie, Christliche Archäologie, Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Geographie; mindestens ein Wahlpflichtmodul muss aus den historischen Disziplinen gewählt werden. Ergänzt wird die Ausbildung durch einen regelmäßigen Praxisbezug in Form von Praktika und Exkursionen sowie durch Masterkolloquien, in denen die Absolventen über ihre Forschungsaktivitäten innerhalb der Masterphase berichten. 

Masterstudiengang Ägyptologie

Der Masterstudiengang „Ägyptologie“ ist forschungsorientiert, vertieft dabei zunächst das archäologische, philologische und kunsthistorische Grundlagenwissen - kulturwissenschaftlich, theoretisch, auf Exkursionen und vor Originalen - und regt in einer Spezialisierungsphase zur eigenständigen Arbeit an. Bei einem guten Abschluss des Masterstudiengangs wird in der Regel der Weg in Richtung Promotion eingeschlagen.

 

Regelstudienzeit und Zugangsvoraussetzungen

Die Regelstudienzeit beträgt bei allen Masterstudiengängen jeweils zwei Jahre (vier Semester). In allen Masterstudiengängen ist ein Studienbeginn im Winter- und Sommersemester möglich. Die jeweiligen Zugangsvoraussetzungen für die Masterstudiengänge finden Sie auf den Institutsseiten:

  

Promotion

Die Promotion ist in allen vier archäologischen Fächern der Universität Bonn möglich. Voraussetzung ist jedoch ein qualifizierender Masterabschluss im angestrebten Promotionsfach sowie die schriftliche Zusage durch die jeweilige Betreuerin bzw. den jeweiligen Betreuer. Weiterführende Informationen zur Promotion finden Sie auf den Institutsseiten.

Artikelaktionen