Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections

Bildungskredit

Beim Bundesverwaltungsamt in Köln kann auch ein zinsgünstiger Bildungskredit beantragt werden, der unabhängig von BAföG, Einkommen und Vermögen des Auszubildenden bzw. seiner Eltern vergeben wird. Der Bildungskredit wird in monatlichen Raten von 300,- Euro ausgezahlt und kann 3-24 Monate bewilligt werden.

Studierende sind zum Bezug des Kredites berechtigt, wenn sie

  • die Zwischenprüfung/Vordiplom ihres Studienganges bestanden bzw. equivalente Leistungen in ihren ersten beiden Studienjahren erbracht haben, oder
  • ein Zusatz-, Ergänzungs- oder Aufbaustudium betreiben und bereits über einen Abschluss in einem grundständigen Studiengang (Bachelor) verfügen.

 

Unter Berücksichtigung der oben genannten Grundvoraussetzungen kann der Bildungskredit genutzt werden für:

  • ein studienbezogenes Praktikum;
  • ein studienbezogenes bzw. -relevantes Auslandssemester.

 

Siehe auch:

 

Kreditfinanzierte Mastermobilität mit ERASMUS+

Im Erasmus+ Programm wird es die Möglichkeit geben, zinsgünstige Darlehen für ein komplettes Masterstudium im Ausland, d.h. in einem Erasmus Programmland zu beantragen. Dies wird über die Europäische Investment Bank abgedeckt.
Für einjährige Masterstudiengänge können bis zu 12.000,- € (inklusive Studiengebühren), für zweijährige Masterstudiengänge bis zu 18.000,- € beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass zurzeit keine weiterführenden Informationen zu Antragsfristen, Antragstellung, Abwicklung oder Ähnlichem vorliegen.

Ab November 2014 werden die Banken auf nationaler Ebene, bei denen die Kredite beantragt werden können, sukzessive ausgewählt. Die ersten Masterkredite stehen daher erst ab 2015 zur Verfügung.


Informationen zu den Masterkrediten finden Sie auch auf der Internetseite der EU-Kommission

Artikelaktionen