Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections

Kommentare früherer Studierender

Was sagen frühere Austausch- und Junior Year Program-Studierende über ihr Studium an der Universität Bonn? Finden Sie es heraus!

Die beste und klügste Entscheidung

comments_Joshua

Mein Auslandssemester an der Universität Bonn zu verbringen war mit Sicherheit die beste und klügste Entscheidung, die ich in meinem bisherigen akademischer Laufbahn getroffen habe. Die fünf Monate, die ich in Bonn verbrachte, öffneten meine Augen für die verschiedensten Dinge, die irgendwie alle einen positiven Einfluss auf mein Leben hatten und haben. Durch die Verbesserung meines Deutschs, das Finden neuer Freunde aus der ganzen Welt und das Bereisen von Orten, die ich nie wieder vergessen werde, kann ich sagen, dass ich mich wieder darauf freue im Ausland zu studieren und dass Bonn zusammen mit all den Menschen, denen ich auf meiner Reise begegnete, immer einen Platz in meinem Herzen haben wird.

  • Joshua Place
    Junior Year Programm, SS 2015
    Western Michigan University, USA
 

„Wunderbare Stadt, wunderbare Menschen!“

comments_anne-louise knightMein Austausch-Jahr in Bonn war eines der besten Erlebnisse meines Lebens. Bei der Ankunft im International Office fühlte ich mich von Anfang an willkommen. Ich konnte dank der Bemühungen des International Office und deren Mitarbeiter auf ein unfassbar unterstützendes Netzwerk zurückgreifen. Ich traf dort einige der wunderbarsten Menschen, die nun Freunde fürs Leben sind. Das Leben in einer kleineren Stadt wie Bonn bedeutet, dass man ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl bekommt. Man hat dort die Möglichkeit, vertraut mit internationalen und lokalen Studierenden zu werden.

 Ich bin sehr dankbar, dass ich im September beim Einführungskurs an dem Sprachorientierungskurs teilgenommen habe. Es war eine tolle Möglichkeit, Austausch- , ERASMUS- und Junior Year Studierende alle zusammen zu treffen. Die Lehrer und die Kursgröße haben mir sehr gefallen und auch, dass man in den Kursen auf Deutsch umfassend über aktuelle Themen, deutsche Kultur und die eigenen Interessen gesprochen hat, anstatt sich nur auf Grammatik aus den Büchern zu konzentrieren.

 Insgesamt würde ich das Austauschjahr in Bonn jedem sehr empfehlen; es ist ein guter Ausgangsort für Reisen in Europa, ein sehr faszinierender Teil Deutschlands und der Zusammenhalt ist unübertroffen.

  • Anne-Louise Knight
    Direktaustausch, WS 2014/2015 und SS 2015
    University of South New Wales, Australien


Meine Erfahrung in Bonn war großartig!

Wiktor_WS2014/2015Meine Erfahrung in Bonn war großartig! Die vier Monate, die ich in Bonn gelebt habe, waren die beste Zeit meines Lebens!  Mit den wunderbaren Austauschstudenten, die mit mir zusammengelebt haben, habe ich viele unvergessliche Erfahrungen gemacht.  Die interessanten Exkursionen, vom Junior Year Team organisiert, waren sehr informativ, haben aber auch viel Spaß gemacht.  Die europäische Lebenserfahrung ist ein wichtiger Teil dieser Reise. Insgesamt war diese Erfahrung die beste Zeit meines Lebens!"  

 

  • Wiktor Ezlakowski
    Junior Year Programm, WS 2014/2015
    DePaul University, USA


Danke

Kommentar_Alex-HudyIch muss zugeben, dass ich anfangs ein bisschen besorgt war ob ich meine Kurse richtig gewählt hatte und dass ich nicht wusste was ich wählen sollte.
Ich möchte dem gesamten JYP-Team dafür danken, dass Sie den Übergang ins Semester und nach Deutschland so fließend und natürlich gestaltet haben. Bislang habe ich noch keine der Schwierigkeiten erlebt von denen Freunde von mir aus anderen Austauschprogrammen berichtet haben. Vielen Dank dass Sie mir geholfen haben mich an die Uni und das Leben in Deutschland zu gewöhnen.

  • Alexander Hudy
    Bonn Programm-Student, 2010
    University of Wisconsin-Madison, USA


Barrierenlose Freundschaft

comments-takashi_cms.jpgDie größte Freude während der zwei Semester war, dass ich viele gute Freunde nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus verschiedenen Ländern kennenlernte, was in Japan mangels ausländischer Studierenden relativ schwierig ist. Obwohl wir miteinander nicht optimal auf Deutsch reden konnten, verstanden wir uns einander so gut, dass wir die Freude sowie das Leid miterlebten. Ich bemerkte dann, dass die Menschen nicht unbedingt Sprache bräuchten, um sich einander gut zu verstehen. Unter Muttersprachlern gibt es offensichtlich zahlreiche Probleme. Was ich dabei wichtig finde, ist, dass die Menschen sich einander für die individuellen auf der Erde halten und nicht aber für die Zugehörigen von nationalen, ethnischen oder rassischen Gruppen. 

  • Takashi Kubota
    Bonn Programm-Student, 2008-2009
    Keio University, Japan


Erfahrungen in einer Bonner Grundschule

Aaron KellerIch hatte eine wunderbare Erfahrung an der Grundschule und bin sehr dankbar, dass ich diese Gelegenheit hatte. Die Kinder und die Lehrerinnen waren immer sehr nett und hilfreich. Sie wussten, dass mein Deutsch weit entfernt von fehlerlos war, aber trotzdem hatten sie immer Geduld und haben mich immer freundlich behandelt. Ich habe von der Arbeit dort mein Deutsch viel verbessert und auch Spaß gehabt. Ich hoffe nur, dass Frau Hoffmann unsere Zeit zusammen so viel genossen hat, und dass die Kinder etwas von mir oder ihrer Erfahrung mit mir gelernt haben. Ausdrücklich hoffe ich, dass die Kinder Basketball wegen mir spielen kann, weil ich mit ihnen darauf gearbeitet habe. Das war wahrscheinlich mein bester Beitrag!

  • Arron Keller
    Bonn Programm-Student, 2008-2009
    University of Kansas, USA


Es war unglaublich!

comments-anja_cms.JPGIch könnte nicht beschreiben, wie fantastisch mein Semester in Bonn war! Es gibt so viel in Bonn und um Bonn herum zu erleben. Museen, Filme, Theaterstücke, die Oper, und auch die verschiedenen Viertel Bonns. 

Als ich da war half ich freiwillig an einer Grundschule. Meine Zeit dort gab mir viele Möglichkeiten, die Kultur und Sprache besser zu verstehen und mein Wissen in Pädagogik praktisch anzuwenden. Diese Erfahrungen haben mich sehr beeinflusst und ich hoffe, mehr Studenten würden ähnliche Chancen nutzen um ihre Kenntnisse der Kultur und Sprache zu vertiefen.

Mein Semester in Bonn hat mein Deutsch verbessert und hat mir ein tieferes Verständnis für die Kultur und Menschen ermöglicht. Das Semester an der Uni war mein bestes Semester während meines Studiums am Wartburg College in Iowa. Es war unglaublich!

  • Anja Hoehn
    Bonn Programm-Student, 2008
    Wartburg College


Keine Sorge. Komm einfach!

comments-eriko_cms.jpg

Wie muss man sich auf das Studium in Bonn vorbereiten? Das Präteritum auswendig lernen? Die Deutsche Kultur genau verstehen oder ein Citybank Konto eröffnen?

Natürlich ist dies nützlich. Trotzdem kann man hier fast alles machen. Auch kann man sich nicht vorher vorstellen, was hier passiert. Jedoch braucht man sich keine Sorgen machen. Hier gibt es genug Unterstützungen wie das International Office, Tutoren und die anderen ausländischen Studenten, mit denen du zusammen das Programm erleben kannst.

Also komm einfach mit ein wenig Mut und Motivation!

  • Eriko Yamagami
    Bonn Programm-Student, 2006-2007 
    Waseda University, Japan


Die Welt versammelt sich in Bonn!

comments-kahlil_cms.jpg

Im nächsten Jahr wirst du nicht nur andere aus deinem Land und aus Deutschland kennen lernen, sondern auch Menschen aus der ganzen Welt. Du wirst nicht nur beim Studium (wo man bei der Zusammenarbeit wirklich tolle und interessante Leute trifft), sondern auch überall in Bonn. Heutzutage wächst in Deutschland eine internationale Stimmung!

Im ersten Monat vergeht die Zeit wie im Fluge, versuche im Vorbeiflug alles aufzufangen was möglich ist! Lass dein Deutsch stärken im Einführungskurs, lerne neue Leute im Studentenwohnheim und in Bonn kennen, nimm die Chance war, Ausflugsorte zu besuchen (und es wird niemals besser organisiert als vom Auslandsamt), erkunde die Umgebung, finde deinen eigenen Weg, mach Bonn dir eigen!

Die hilfsbereiten Leute findest du von Anfang an immer während des Semesters und besonders zweimal in der Woche bei der Kaffeestunde. Auch während des Semesters gibt es zahlreiche Veranstaltungen vom Auslandsamt, wie z.B. Filme, kulturelle Abende, Ausflüge, usw., die eine gute Gelegenheit bieten, einen Teil der 5000 ausländischen Studierenden und sogar deutsche Studenten zu treffen (...).

Zum Schluss, Deutschland ist ein weites und großes Land, mit vielen verschiedenen kulturellen Strömungen, und dies ist die Chance deines Lebens, etwas Fantastisches zu erleben, dass du wirklich nie bereuen wirst.

  • Kahlil Saad
    Bonn Programm Student, 2006-2007
    University of Kansas


Artikelaktionen