Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Zeitzeuge von Clemens August fiel Orkan zum Opfer
Datum: 19.01.2007

Zeitzeuge von Clemens August fiel Orkan zum Opfer Das Ende einer Ära in den Botanischen Gärten Bonn

Der Orkan Kyrill hat in den Botanischen Gärten der Universität Bonn ein prominentes Opfer gefordert: Eine der beiden Clemens-August-Buchen (Fagus sylvatica) ist ihm zum Opfer gefallen. Sie waren noch zur Zeit des Kurfürsten Clemens August gepflanzt worden " vor mehr als 250 Jahren.

Den Orkanböen in der Nacht vom 18. auf 19.1. war einer der uralten Bäume nicht mehr gewachsen. Glück im Unglück: Der mächtige Baum stürzte um, ohne größeren Schaden anzurichten. Der Zwillingsbaum steht zwar noch, ist aber isoliert und stellt einen großen Gefahrenpunkt dar. Er wird gefällt werden müssen. "Wir bedauern den Verlust sehr", erklärt der Kustos der Botanischen Gärten Bonn Dr. Wolfram Lobin. "Er wird das Bild unseres Gartens nachhaltig verändern."

Die beiden ältesten Bäume im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss wurden in den 70er Jahren baumchirurgisch behandelt. Sie standen in den letzten Jahren aus unfalltechnischen Gründen unter Beobachtung. Beispielsweise wurden regelmäßig Äste entfernt und beschnitten, um Stürmen weniger Angriffsfläche zu bieten.

Kontakt:
Dr. Wolfram Lobin, Botanische Gärten der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-5523
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]






Bilder zu dieser Pressemitteilung:

Zum Download einer Bilddatei in Originalauflösung bitte auf die Miniaturansicht klicken. Der Abdruck im Zusammenhang mit der Presseinformation ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.



Diese 250 Jahre alte Buche fiel dem Orkan zum Opfer. Foto: Botanische Gärten / Uni Bonn




Artikelaktionen