Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Verbraucherschutz an der Theke und im Kochtopf
Datum: 10.01.2007

Verbraucherschutz an der Theke und im Kochtopf Uni Bonn lädt Gastronomen wieder zu Fortbildung ein

Die Universität Bonn bietet eine weitere Hygiene-Fortbildung für Gastronomen an. Wie alle Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft ist auch die Gastronomie verpflichtet ihre Mitarbeiter jährlich in diesem Bereich zu schulen. Die Fortbildung findet am Mittwoch, 17. Januar, von 14 bis 16 Uhr im Hörsaal A des Anatomischen Instituts, Nußallee 10, Bonn-Poppelsdorf, statt. Jeder Teilnehmer erhält eine Bescheinigung, die von der Lebensmittelüberwachung der Stadt Bonn als Nachweis einer Hygieneschulung anerkannt wird. Anmeldungen unter Angabe von Organisation, Namen, Adresse und Telefonnummer nimmt Dr. Stefanie Gymnich per Telefax an 0228/73-6515 oder E-Mail an [Email protection active, please enable JavaScript.] bis zum 16. Januar 2007 entgegen.

Bereits Ende November 2006 fand an der Universität erstmals eine Fortbildung mit dem Thema "Das neue EU-Lebensmittelhygienerecht " Lösungen für klein- und mittelständische Unternehmen der Ernährungswirtschaft" statt. Sie wurde von der Universität Bonn und der Dr. Berns Laboratorium GmbH & Co KG mit Unterstützung des Amts für Umwelt, Verbraucherschutz und Lokale Agenda der Stadt Bonn organisiert. Rund 400 Teilnehmer erhielten in dem zweistündigen Kurs eine Einführung in die rechtlichen Rahmenbedingungen und lernten praktische Umsetzungsbeispiele für Gastronomie und Großküchen kennen. Schwerpunkt der Veranstaltung waren branchenspezifische Informationen zur Einführung eines Eigenkontrollsystems.


Ansprechpartnerin für die Medien:
Dr. Stefanie Gymnich
Institut für Tierwissenschaften der Universität Bonn
Präventives Gesundheitsmanagement
Telefon: 0228/73-2057
Telefax: 0228/73-6515
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]






Artikelaktionen