Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Schwerwiegende Vorwürfe werden untersucht
Datum: 10.10.2019

Schwerwiegende Vorwürfe werden untersucht Die Universitätsleitung ist durch einen anonymen Hinweis auf ein schwerwiegendes Fehlverhalten im Rahmen der Erstsemesterfahrt der Fachschaft Medizin hingewiesen worden. Das Dekanat ist mit der Fachschaft, die die Fahrt ausgerichtet hat, sowie mit der Bonner Kriminalpolizei in Kontakt, die in der Angelegenheit Ermittlungen aufgenommen hat. Die Universitätsleitung begrüßt dies ausdrücklich und fordert eine lückenlose Aufklärung der Vorgänge.

Die Universität Bonn verurteilt jedwede Form von sexueller Belästigung und Gewalt. In diesem Zusammenhang weisen wir auch auf die bereits 2011 verabschiedeten „Richtlinien zum Umgang mit sexueller Belästigung an der Universität Bonn“ hin. Die Universität ruft auf: Wer Zeuge oder Opfer geworden ist, möge sich unverzüglich bei der Polizei melden.
 
Anlaufstellen für Hilfesuchende in der Universität sind: Rektorat, Dekanate, Personaldezernat, Justitiariat, Gleichstellungsbeauftragte, Personalräte, Mitarbeiter- und Konfliktberatung, Betriebsärztlicher Dienst und AStA.
 
Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität Bonn informiert online über Hilfsangebote.
 
Weitere Beratungsangebote hat die Universität Bonn unter https://www.uni-bonn.de/die-universitaet/rat-und-hilfe zusammengestellt.
 
Artikelaktionen