Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Räumungen wegen PCB
Datum: 15.06.2010

Räumungen wegen PCB Universität plant kurzfristig provisorische Unterbringung der betroffenen Mitarbeiter

In Kürze werden weitere mit der Bauchemikalie PCB belasteten Räume im Uni-Gebäude Römerstraße 164 (Allgemeines Verfügungszentrum AVZ III) außer Dienst genommen. Das hat die Universitätsverwaltung heute den betroffenen Bereichen mitgeteilt.

Die kurzfristige Stilllegung wurde mit den zuständigen Behörden vereinbart. Bis Ende des Jahres soll das gesamte PCB-belastete Hochhaus komplett geräumt werden, nachdem in den vergangenen Jahren bereits Ersatzunterkünfte für die Fachbereiche Psychologie, Altamerikanistik und das Zentrum für Evaluation und Methoden geschaffen worden waren. Für die Informatik soll in den kommenden Jahren auf dem Campus Poppelsdorf ein Ersatzbau errichtet werden. Übergangsweise werden die Informatiker im ehemaligen Landesbehördenhaus unterkommen, das derzeit vom Eigentümer der Uni-Immobilien, dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, für diesen Zweck hergerichtet wird.

Bis zur Fertigstellung des Ausweichquartiers am Platz der Vereinten Nationen sollen die betroffenen Mitarbeiter provisorisch in unbelasteten Räumen im Altbau-Teil des AVZ III sowie im ehemaligen Mathematischen Institut in der Beringstraße unterkommen. Die Uni-Verwaltung prüft derzeit ferner, ob kurzfristig weitere Anmietungen, eine teilweise Nutzung des Mensa-Gebäudes in der Römerstraße oder die Aufstellung von Bürocontainern möglich sind. Auch soll geklärt werden, ob für eine Übergangszeit Heimarbeitsplätze eingerichtet werden können, um die durch die Schließung entstehende Raumnot zu lindern.

Die genaue Zahl der von den Schließungen betroffenen Mitarbeitern ermittelt die Universität derzeit gemeinsam mit den bislang im AVZ III untergebrachten Instituten. Insgesamt lagen bei den jüngsten Messungen rund 100 Räume über dem Grenzwert von 360 Nanogramm pro Kubikmeter. Mit Priorität sollen zunächst die am höchsten belasteten Arbeitsplätze verlagert werden. Geringer belastete Bereiche sollen durch den Einsatz zusätzlicher Luftwäscher weiter nutzbar bleiben.

Weitere Informationen zu dem PCB-Messungen und Messergebnissen finden Sie unter: http://www.pcb-werte.uni-bonn.de

 

Am kommenden Freitag findet eine Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter in den betreffenden Instituten statt. 
Artikelaktionen