Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Europäische Forschungsförderung
Datum: 18.07.2019

Europäische Forschungsförderung Universität Bonn wirbt erfolgreich Forschungsmittel ein

Die Förderung von Forschung in Europa ist ein zentrales Anliegen der Europäischen Union, die hierfür erhebliche Summen bereitstellt. Drittmittel für die Forschung sind wiederum ein Indikator für die wissenschaftliche Leistungsfähigkeit einer Hochschule. Die Universität Bonn hat – neben der substantiellen Förderung durch nationale Förderorganisationen wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft – in den vergangenen Jahren den Umfang ihrer EU-geförderten Forschung deutlich erhöht. Ein neues EU-Projekt-Office soll die bestehenden Förderansätze in diesem Bereich bündeln und ausweiten.

 
 
Besonders bei den Fördermitteln des Europäischen Forschungsrates ERC schneidet die Universität Bonn sehr gut ab. Bonn führt bei den Universitäten landesweit die Liste der „Top Host Institutions in Germany“ mit 25 geförderten ERC-Projekten vor Aachen, Münster (beide 22) und Köln (20) an. Im bundesweiten Vergleich rangiert Bonn bei den Universitäten in der ERC-Statistik auf Platz 9. (Quelle: ERC)
 
Beim Förderprogramm HORIZON 2020 belegt die Universität Bonn landesweit den zweiten Platz mit einer Fördersumme von rund 52 Millionen Euro. Sie ist an insgesamt 85 Förderprojekten beteiligt. (Quelle: Horizon 2020 Participants Portal Dashboard Projects & Results).
 
EU-Projekt-Office eingerichtet
 
Zur Unterstützung von EU-geförderter Forschung hat die Universität Bonn ein EU-Projekt-Office eingerichtet. Das hat jetzt das Rektorat beschlossen. Das Office ist im Dezernat für Forschung und Transfer angesiedelt. Im EU-Projekt-Office kommen die bereits bestehenden Strukturen und Aktivitäten bei der Begleitung von Forschungsprojekten zusammen. Ein weiterer Ausbau ist vorgesehen. Das Office hat die Aufgabe, als zentrale Anlaufstelle Forschende der Universität bei der Anbahnung von Forschungsprojekten und der Einwerbung von Fördermitteln aus EU-Programmen proaktiv zu beraten und bei der Durchführung von Forschungsvorhaben zu unterstützen.
 
Weitere Informationen:
 

 

Artikelaktionen