Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Ausgezeichnet: Netzwerk Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe ist Vorbild für Nachhaltigkeit
Datum: 11.12.2018

Ausgezeichnet: Netzwerk Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe ist Vorbild für Nachhaltigkeit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Deutsche UNESCO-Kommission haben das Netzwerk „Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe“ von Universität Bonn, Viabono GmbH und mehreren Hotelbetrieben als herausragende Bildungsinitiative für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet.

Unter dem Motto „Ausgezeichnet“ haben Staatssekretär Christian Luft vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Dr. Maria Böhmer Lernorte, Netzwerke und Kommunen für ihr herausragendes Engagement für Bildung für nachhaltige Entwicklung prämiert. Unter den Preisträgern ist auch das Netzwerk „Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe“, an dem die Universität Bonn beteiligt ist. Das aus dem gleichnamigen Forschungsprojekt erwachsene Netzwerk erprobt Nachhaltigkeitsmaßnahmen in Hotelbetrieben und entwickelt einen Gestaltungsrahmen für nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe.

Dabei kooperiert die Universität Bonn mit dem Zertifizierer für nachhaltigen Tourismus, der Viabono GmbH, sowie mehreren nachhaltig engagierten Hotel- und Restaurantbetrieben. Die Initiative baut beispielsweise mit dem Netzwerkpartner Waldhotel Felschbachhof alte, in Vergessenheit geratene Gemüse- und Obstsorten im hauseigenen Nutzgarten an. Durch eine Beschilderung ist ein Lernort entstanden, in dem sich Mitarbeiter, Auszubildende sowie die Gäste des Hotels über die Bedeutung für den Erhalt der Artenvielfalt und Verwendung der angepflanzten Sorten informieren können.

Das Netzwerk Nachhaltige Lernort im Gastgewerbe ist stolz unter den Preisträgern zu sein. Stellvertretend nahm Prof. Dr. Stephan Stomporowski von der Universität Bonn die Auszeichnung entgegen. Der Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik sagte: „Die Auszeichnung motiviert uns auf unserem weiteren Weg, Nachhaltigkeitsvorhaben mit Hotelbetrieben zu erproben und Wissen zur Verfügung zu stellen.“ Helge Beißert-Riegel, Geschäftsführer der ebenfalls beteiligten Viabono GmbH, betonte: „Wir sind stolz darauf, dass die Arbeit des Netzwerks Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe mit der anerkannten Auszeichnung der UNESCO gewürdigt wird. Seit Jahren betreuen und unterstützen wir nachhaltig agierende Beherbergungsbetriebe auf dem Weg des Nachhaltigen Wirtschaftens und wissen, welche enorme Bedeutung nachhaltige Lernorte, auch in Bezug auf die Gewinnung von Fachkräften, haben.“

Das Engagement des Netzwerks wurde von der Jury bestehend aus Mitgliedern der Nationalen Plattform BNE sowie Vertretern des BMBF, der Freien Universität Berlin und der Deutschen UNESCO-Kommission gewürdigt. Über das Projekt sagte die Jury wörtlich: „Das Netzwerk Nachhaltige Lernorte im Gastgewerbe erarbeitet einen umfassenden Gestaltungsrahmen für nachhaltiges Handeln im Hotel- und Gastgewerbe. Mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitsaktivitäten in Modellbetrieben schafft es das Netzwerk, Innovation und Wandel voranzubringen. Besonders wichtig: Auszubildende werden an diesem Prozess beteiligt. Darüber hinaus führt das Netzwerk bundesweite Fallstudien in Good-Practice-Betrieben durch, um erfahrungsbasierte Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen und trägt so in besonderem Maße zum Wissenstransfer bei.“

Weitere Informationen zum Netzwerk:
http://www.nlg-berufsbildung.de

Artikelaktionen