Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues 70 Jahre Grundgesetz: Bundespräsident Steinmeier diskutierte mit Bonner Studierenden
Datum: 15.05.2019

70 Jahre Grundgesetz: Bundespräsident Steinmeier diskutierte mit Bonner Studierenden

Am 23. Mai jährt sich zum 70. Mal die Unterzeichnung des Grundgesetzes. Rund 50 Studierende der Universität Bonn hatten die Gelegenheit, im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus diesem Anlass zu sprechen.

Unter dem Titel „Deutschland zukunftsfest machen“ diskutierte das deutsche Staatsoberhaupt mit den Studierenden über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Grundgesetzes. Die meiste Zeit der Debatte drehte sich um die Gleichstellung von Männern und Frauen, also zu Art. 3 des Grundgesetzes.
Dazu nahmen die Studierenden in jenen Stühlen Platz, in denen vor 70 Jahren im Deutschen Bundestag in Bonn die ersten Abgeordneten saßen. Auch die Gattin des Bundespräsidenten, Elke Büdenbender, der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch und der Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan verfolgten die Debatte; moderiert wurde sie von Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Präsident des Hauses der Geschichte.
uni-bonn.tv fragte den Bundespräsidenten im Anschluss nach seinem Eindruck. Das Video zur gesamten Veranstaltung gibt's in Kürze auf dem YouTube-Kanal der Uni Bonn: uni-bonn.tv
Preview Image
 
 
Gruppenfoto Bundespräsident
 
Foto: Jennifer Zumbusch/Haus der Geschichte
Artikelaktionen