Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Graduiertenkolleg in der Pharmakologie verlängert
Datum: 22.12.2017

Graduiertenkolleg in der Pharmakologie verlängert Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Ausbildung von Doktoranden mit 2,8 Millionen Euro

— abgelegt unter: ,

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bewilligt eine zweite Förderperiode über 4,5 Jahre für das Graduiertenkolleg 1873 „Pharmakologie von 7TM-Rezeptoren und nachgeschalteten Signalwegen“ an der Universität Bonn. Die Fördersumme beträgt rund 2,8 Millionen Euro. Das internationale Qualifizierungsprogramm für Doktoranden kann nun ab April 2018 fortgeführt werden.

Im wissenschaftlichen Fokus steht die Erforschung von Signalwegen, die für die Wirkung von Arzneimitteln wichtig sind. Hier spielen insbesondere die G-Protein gekoppelten Rezeptoren und ihre Signalweiterleitung eine entscheidende Rolle. Diese Rezeptoren sind Zielstrukturen für einen Großteil unserer Arzneimittel. „Das Verständnis dieser Rezeptoren und ihrer intrazellulären Signalwege ist daher essentiell für die Entwicklung neuer Arzneimitteltherapien“, sagt der Sprecher Prof. Dr. Alexander Pfeifer, Direktor des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie an der Medizinischen Fakultät. Vize-Sprecherin ist Prof. Dr. Evi Kostenis vom Institut für Pharmazeutische Biologie an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Koordinatorin ist Dr. Elisabeth Mies-Klomfass.

An dem interdisziplinären und interfakultären Kolleg sind folgende Fächer beteiligt: Pharmakologie, Pharmazeutische Biologie, Pharmazeutische Chemie, Immunologie, Physiologie und Anatomie. Ergänzt wird das interdisziplinäre GRK 1873 in der zweiten Förderperiode durch eine Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung in Köln (Prof. Dr. Jens C. Brüning).

Das Graduiertenkolleg 1873 dient insbesondere der Qualifizierung von Doktorandinnen und Doktoranden in einem interdisziplinären und internationalen Umfeld mit einem speziell entwickelten Qualifizierungsprogramm. Internationale strategische Partner des Graduiertenkollegs sind Kooperationspartner in den USA, Japan und Schottland.

Kontakt:

Prof. Dr. Alexander Pfeifer
Direktor des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie
Tel: 0228/28751300 oder 28751302
E-Mail: alexander.pfeifer@uni-bonn.de

Artikelaktionen