Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Vortrag zum Physik-Nobelpreis 2018
Datum: 05.10.2018

Vortrag zum Physik-Nobelpreis 2018 Wie man aus einem Laser eine Pinzette für mikroskopische Objekte baut

In diesem Dezember erhalten Arthur Ashkin, Gérard Mourou und Donna Strickland den Physik-Nobelpreis für bahnbrechende Entwicklungen in der Laserphysik. Arthur Ashkin wird für die Entwicklung der optischen Pinzette und für ihre Anwendung in biologischen Systemen geehrt. Gérard Mourou und Donna Strickland bekommen für ihre Methode zur Erzeugung hoch-intensiver, ultra-kurzer optischer Pulse die zweite Hälfte des Preises. Aus diesem Anlass lädt die Physikwerkstatt Rheinland für Donnerstag, 11. Oktober, 19:15 Uhr zu einem Informationsabend in den Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28 in Bonn, ein. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In einem allgemeinverständlichen Vortrag erklärt Prof. Dr. Michael Köhl, wie Moleküle und Atome sich mit Hilfe von Laserstrahlen berührungslos fangen, transportieren und untersuchen lassen bzw. wie Laserstrahlen sehr hoher Intensität erzeugt werden können, die z.B. in der Physik, Chemie oder Medizin ihre Anwendung finden. Im Anschluss an den Vortrag gibt es ausreichend Zeit für Fragen.

Michael Köhl ist Alexander-von-Humboldt Professor am Physikalischen Institut und forscht in der experimentellen Quantenoptik.

Das Schülerlabor Physikwerkstatt Rheinland vereinigt eine Vielzahl von Projekten mit dem Ziel, sowohl Schülerinnen, Schülern und ihren Lehrkräften als auch der Öffentlichkeit einen Einblick in die aktuelle physikalische Forschung an der Bonner Universität zu geben.

Kontakt für die Medien:
Prof. Dr. Michael Köhl
Physikalisches Institut
Tel: 0228/734899
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Kontakt Physikwerkstatt Rheinland:
Dr. Frank Vewinger
Institut für Angewandte Physik
Tel.: 0228/733475
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen