Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Medizinische Fakultät verleiht Ehrendoktorwürde an Prof. Jacques Miller
Datum: 10.11.2020

Medizinische Fakultät verleiht Ehrendoktorwürde an Prof. Jacques Miller Videokonferenz ermöglicht simultane Zeremonie auf zwei Kontinenten

Die Medizinische Fakultät der Universität Bonn hat dem in Australien lebenden Immunologen Prof. Dr. Jacques Francis Albert Pierre Miller die Ehrendoktorwürde verliehen. Bedingt durch die Corona-Pandemie fand die feierliche Auszeichnung online statt – im Rahmen der Digital Cluster Science Days 2020 des Exzellenzclusters ImmunoSensation2.

Per Videokonferenz fand die Zeremonie zeitgleich im Hörsaal des Biomedizinischen Zentrums I auf dem Venusberg-Campus und in Melbourne, Australien, statt, wo Prof. Miller (89) als emeritierter Professor ehrenamtlich am Walter and Eliza Hall Institute of Medical Research tätig ist. Dort überreichte Prof. Robyn Slattery, eine ehemalige Doktorandin Millers, dem Geehrten seine Urkunde, nachdem Dekan Prof. Dr. Bernd Weber die Ehrenpromotion von Bonn aus feierlich verkündet hatte. Die Laudatio auf den neuen Ehrendoktor hielten Leibniz-Preisträger Prof. Dr. Christian Kurts und der örtliche Uni-Bonn-Botschafter in Melbourne, Prof. Dr. Sammy Bedoui.

Das Exzellenzcluster ImmunoSensation2 hatte sich bei der Fakultät für die Verleihung eingesetzt, um die großen Verdienste Prof. Millers auf dem Gebiet der Immunologie zu würdigen. Der im französischen Nizza geborene Forscher konnte in den 1960-er Jahren zeigen, dass der Thymus die Wiege des angeborenen Immunsystems ist. Dort werden T Zellen gebildet, die bis dahin unbekannt waren, und die für das immunologische Gedächtnis gegen Bakterien, Viren und Krebs verantwortlich sind.

Prof. Miller steht im engen Austausch mit der Universität Bonn, die gemeinsam mit der Universität Melbourne die „Bonn & Melbourne Research and Graduate School Immunosciences“ betreibt. Deren Sprecher Prof. Christian Kurts war seinerzeit als Postdoktorand in der Arbeitsgruppe von Prof. Miller in Melbourne tätig. Vor drei Jahren kam Miller zu einem Besuch nach Bonn und begeisterte mit seinem Vortrag Studierende und Forschende gleichermaßen, berichtete Prof. Kurts: „Prof. Miller ist die einzige noch lebende Person, die die Funktion eines Organs entdeckt hat. Seine Arbeiten haben die Immunologie und unser heutiges Verständnis des Immunsystems maßgeblich geprägt und sind auch für Impfungen zentral wichtig, was auch in der aktuellen Coronakrise von kritischer Bedeutung ist.“

Prof. Miller habe mit seinen Erkenntnissen den wissenschaftlichen Grundstein für die moderne Krebs-Immuntherapie und zur Entschlüsselung der Rolle von Lymphozyten in der Immunabwehr und Transplantatabstoßung gelegt. Im Jahr 2019 wurde Prof. Miller für seine Arbeiten mit dem sehr angesehenen „Albert Lasker Award for Basic Medical Research“ ausgezeichnet. Viele Lasker-Preisträger sind anschließend auch mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden.

Kontakt für die Medien:

Prof. Dr. Christian Kurts
Tel.: +49 228/287-11050
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen