Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Preise für die besten Facharbeiten
Datum: 04.09.2019

Preise für die besten Facharbeiten Sieger der Dr. Hans Riegel-Fachpreise an der Universität Bonn prämiert

— abgelegt unter:

Welche Vogelarten brüten in den Weinbergen am Drachenfels? Wertet die rheinische Apfelroute den Tourismus in der Region auf? Wie lassen sich Computerviren bekämpfen? Solche Fragen untersuchten Schülerinnen und Schüler aus der Region in ihren Facharbeiten. Die besten wurden nun im Festsaal des Universitätshauptgebäudes im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen ausgezeichnet.

Die Universität Bonn hat zusammen mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung die Dr. Hans Riegel-Fachpreise ins Leben gerufen, die nun zum 13. Mal verliehen wurden. „Den erfolgreichen Schülerinnen und Schülern gratuliere ich ganz herzlich im Namen der Universität“, sagte die Prorektorin für Informationstechnologie und Wissenstransfer Prof. Dr. Maren Bennewitz. „Seit vielen Jahren engagiert sich die Universität Bonn erfolgreich dafür, Begabte frühzeitig für ein Studium und die wissenschaftlichen Zukunftsfragen zu begeistern.“

In diesem Jahr hatten sich 109 Schüler von Gymnasien und Gesamtschulen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis in den Unterrichtsfächern Biologie, Geographie, Mathematik, Chemie, Physik und Informatik beworben. „Die Dr. Hans Riegel-Stiftung begleitet junge Menschen auf ihrem Weg in ein naturwissenschaftliches Studium oder einen technischen Beruf“, sagte Dr. Reinhard Schneider, Vorstandsvorsitzender der Dr. Hans Riegel-Stiftung. „Mit diesem Wettbewerb finden und fördern wir die Talente, die Deutschland in Zukunft als gut ausgebildete Fachkräfte benötigt.“

Für den ersten Platz gibt es jeweils 600 Euro, für den zweiten 400 Euro und für den dritten 200 Euro. Die Schulen der Erstplatzierten bekommen außerdem als Anerkennung einen Sachpreis.

Die komplette Liste aller Preisträger:

Biologie:

Erster Platz: Caspar Jung (Gymnasium Schloss Hagerhof Bad Honnef)
„Brutvogelkartierung in den Weinbergen am Drachenfels und Diskussion möglicher Naturschutzmaßnahmen“
Zweiter Platz: Clara Kuske (Amos-Comenius-Gymnasium Bonn) „Potenzielle Folgen für Mensch und Umwelt durch Mikroplastik in Kosmetika“
Dritter Platz: Rebekka Herbst (Europaschule Bornheim) „Das Schlafverhalten des Jugendlichen“

Geographie:

Erster Platz: Maya Findenegg (Amos-Comenius-Gymnasium Bonn) „Chancen von regionalen Tourismusprojekten – am Beispiel der rheinischen Apfelroute“
Zweiter Platz: Elena Nikolay (Gymnasium Am Oelberg Königswinter) „Da taut sich was zusammen – die Auswirkungen des klimawandelbedingten Rückgangs des Permafrosts auf die Infrastruktur und die wirtschaftliche Lage der sibirischen Großstadt Jakutsk“
Dritter Platz: Johanna Firley (Erzbischöfliches Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn) „Soziale Auswirkungen der Braunkohleförderung am Beispiel des Tagebaus Garzweiler“

Mathematik:

Erster Platz: Dominik Mazgaj (Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn) „Einführung in perfektoide Körper“
Zweiter Platz: Annika Thiele (Friedrich-Ebert-Gymnasium Bonn) „Gerechtes Teilen“
Dritter Platz: Leonie Krupp (Erzbischöfliches Sankt-Adelheid-Gymnasium Bonn) „Markow-Ketten und ihre Anwendungsbereiche insbesondere am Beispiel der Bauernregel zum Siebenschläfertag“

Chemie:

Erster Platz: Harun Güven (Siegtal-Gymnasium Eitorf) „Phänomen der Farbigkeit“
Zweiter Platz: Finn Valentin Hille (Clara-Schumann-Gymnasium Bonn) „Personalisierte Medizin durch Pharmakogenomik: Eine Revolution in der Arzneimittelversorgung? – Das Beispiel Tamoxifen“
Dritter Platz: Fredrik Vermeulen (Clara-Schumann-Gymnasium Bonn) „Die organische Photovoltaikzelle“

Physik:

Erster Platz: Sarah Hoverath (Erzbischöfliches Clara-Fey-Gymnasium Bad Godesberg) „Spektroskopische und energetische Untersuchungen an verschiedenen Lichtquellen und spektralanalytische Methoden an einem ausgewählten Beispiel“
Zweiter Platz: Daniel Kloppenburg (Schüler am Rhein-Sieg-Gymnasium Sankt Augustin, Physik-LK am Albert-Einstein-Gymnasium Sankt Augustin) „Messung der Rotation der Milchstraße anhand einer Lichtemission des Wasserstoffatoms“
Dritter Platz: Thea Borstell (CJD Christophorusschule Königswinter) „Experimenteller Nachweis der Unterdrückung von `Wolftönen´ beim Kontrabass“

Informatik:

Erster Platz: Aileen Reuter (Alexander-von-Humboldt-Gymnasium Bornheim) „Malware: Auswirkungen sowie Bekämpfung am Beispiel von Viren und einer Virensimulation mit einem Java-Programm“
Zweiter Platz: Benedict Bileam Scheuvens (Integrierte Gesamtschule Bonn-Beuel) „Möglichkeiten und Grenzen von neuronalen Netzen“
Dritter Platz: Noah Kyeong-Seo Ban (Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium Bonn) „Programmierung eines Roboters zur Detektion einer Person in unmittelbarer Umgebung“

Weitere Informationen zu den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen:
https://www.uni-bonn.de/drhansriegelfachpreise

Kontakt für die Medien:

Dr. Andrea Grugel
Identifikation und Veranstaltungen
Tel. 0228/739747
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Artikelaktionen