Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Rektor Michael Hoch weiht Infobox auf der Poppelsdorfer Allee ein
Datum: 10.09.2020

Rektor Michael Hoch weiht Infobox auf der Poppelsdorfer Allee ein Informationsangebot für Erstsemester, Studierende und Studieninteressierte

— Kategorie: ,

Die Universität Bonn hat auf der Poppelsdorfer Allee einen eigenen Offenen Bücherschrank eingerichtet, die "Infobox zum Studium an der Uni Bonn". Das Angebot wendet sich an Studienanfänger und –interessierte und steht auch Bürgern und Studierenden höherer Semester offen. Das neue Kommunikationsmöbel befindet sich direkt gegenüber dem Gebäude Poppelsdorfer Allee 49, in dem unter anderem die Zentrale Studienberatung und das Studierendensekretariat untergebracht sind.

Primär soll die Uni-Infobox in den kommenden Wochen und Monaten dazu dienen, Erstsemester mit dem „Studienkompass 2020/21“ zu versorgen, eine Art Reiseführer für den Start ins Studium. Normalerweise erhalten die Studienanfänger das Druckwerk bei der Einschreibung. „Da diese aber Corona-bedingt derzeit ‚kontaktlos‘ abläuft, haben wir nach einer alternativen Verteilmöglichkeit gesucht“, sagt Britta Förster von der Zentralen Studienberatung der Universität Bonn. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Miriam Halfmann hat sie das Projekt in den vergangenen Monaten verwirklicht. Der Studienkompass liegt neben der neuen Infobox auch an anderen Stellen aus, etwa in den Fachstudienberatungen, in den Prüfungsbehörden und in den Verteilboxen des Universitätsmagazins „forsch“. In der neuen Infobox wiederum finden auch weitere hilfreiche Flyer und Broschüren für Studierende und Studieninteressierte ihren Platz.

 

 

Wichtige Hilfestellung für Erstsemester

Wie wichtig der Universitätsleitung der frühe Kontakt gerade mit den „Erstis“ ist, betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch, der die Infobox persönlich einweihte: „Der ‚Studienkompass‘ wird von unseren Studierenden seit Jahren sehr geschätzt. Gerade in den ersten Wochen und Monaten an der Universität ist Hilfestellung wichtig, und das gilt besonders in der aktuellen Pandemie.“ Er hoffe, fügt er augenzwinkernd hinzu, dass das Team der Zentralen Studienberatung kaum mit dem Nachfüllen hinterherkommen wird. Das unterstreicht auch Johanna Münzel, stellvertretende Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA), die den Schrank gemeinsam mit Prof. Hoch enthüllte: „Wir wollen, dass Erstsemester, aber auch Studierende in höheren Semestern, so viele Informationen bekommen wie möglich. Dabei ist der Offene Bücherschrank eine wichtige Ergänzung und eine gute Alternative zum persönlichen Kontakt, der im Moment schwierig ist.“

Unweit vom Standort der Uni-Infobox wurde 2003 von der Bonner Bürgerstiftung auf der Poppelsdorfer Allee der bundesweit erste Offene Bücherschrank eingerichtet. Mittlerweile gibt es davon deutschlandweit über 500, wie der Geschäftsführer der Stiftung, Jürgen Reske, bei der Einweihung der Uni-Infobox bestätigte.

Auf dem YouTube-Kanal der Universität Bonn ist ein Video zur Einweihung erschienen: https://youtu.be/le42BqvBg84


Kontakt für die Medien:
Britta Förster
Zentrale Studienberatung
Tel.: 0228/73-7084
E-Mail: [Email protection active, please enable JavaScript.]
WWW: zsb.uni-bonn.de

Artikelaktionen