Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Neues Fossil des Monats: Jahrmillionen alte Vogelspuren
Datum: 02.07.2010

Fossil des Monats: Jahrmillionen alte Vogelspuren Versteinerte Abdrücke verraten viel über die Lebensweise des am Boden lebenden Tieres

Im Goldfuß-Museum der Universität Bonn sind momentan in der Reihe „Fossil des Monats“ die versteinerten Fußabdrücke eines dreizehigen, überwiegend am Boden lebenden Vogels zu sehen. Die Spuren wurden im Rahmen einer studentischen Geländeübung des Steinmann-Instituts im Südosten Spaniens gefunden. Sie verraten viel über die Ablagerungsbedingungen und den Lebensraum des Tieres vor rund fünf Millionen Jahren.


So fanden sich in der Umgebung der Vogelspuren Trockenrisse im Sediment. Diese zeigen zusammen mit weiteren sedimentologischen Hinweisen, dass sich in der heute eher wüstenartigen Gegend zur Zeit der Ablagerung eine Lagune befunden haben muss.

Fossile Spuren sind aber nicht nur wichtige Indikatoren für Geologen, sondern auch für Paläontologen von großer Bedeutung. Sie stellen sogar einen eigenen Forschungsbereich, die Palichnologie. Anhand einer Fährte kann man zum Beispiel feststellen, ob ein Tier langsam oder schnell lief oder ob es sich um ein Einzeltier oder eine Gruppe handelte. Außerdem ermöglichen Spuren Aussagen über die Hand- und Fußanatomie, die Art der Fortbewegung (z.B. schreiten, laufen, hüpfen) und somit letztlich auch Rückschlüsse über den möglichen Verursacher.

Dreizehige Vogelspuren stammen meist von am Boden lebenden Tieren wie etwa Hühner- oder Watvögeln. Eine vierzehige Fußstruktur mit einer nach hinten weisenden Zehe ist hingegen typisch für baumbewohnende Vögel, zu denen etwa die Singvögel und Tauben gehören. Die gezeigte fossile Vogelspur aus der Provinz Almería ist aufgrund des sedimentologischen Hintergrundes, der eindeutig auf einen Lagunenbereich hinweist, mit großer Wahrscheinlichkeit einem Watvogel zuzuordnen. Vertreter dieser Gruppe gibt es vermutlich schon seit der Kreidezeit, also seit mehr als 65 Millionen Jahren.

Die dreizehige Fußstruktur ist übrigens ein Erbe der zweibeinigen Raubsaurier, die zu den direkten Vorfahren der Vögel zählen. Die vierzehige Fußstruktur hingegen ist eine Anpassung an eine baumbewohnende Lebensweise.

Artikelaktionen